Weihnachten in Deutschland

Feiertage in Deutschland

Es steckt viel dahinter! Das Weihnachtsfest ist ein christliches Fest, das in der deutschen Gesellschaft tief verwurzelt ist. Die Deutschen feiern Weihnachten international. Hier in Deutschland hat der Weihnachtsmann es wirklich nicht leicht. Feiertage in Deutschland und anderen Ländern.

Weihnachtszeit in Deutschland: Gebräuche und Gebräuche

Für uns Deutschen ist Weihnachten das bedeutendste Feier des Jahrs, wenn die ganze Gastfamilie sich trifft und gemeinsam feierlich ist. Auch wenn der exakte Verlauf dieses beschaulichen Feierns von Gastfamilie zu Gastfamilie sehr unterschiedlich sein kann, gibt es in der Adventszeit einige Gebräuche und Gebräuche, die in ganz Deutschland gepflegt und geliebt werden: Weihnachten in Deutschland ist nicht nur auf den Heiligabend und die beiden Weihnachtsferien begrenzt.

Das Startsignal für die Adventszeit erfolgt bereits wochenlang, nämlich vier Sonn-tage vor Weihnachten, am ersten Vorabend. Danach eröffnen die Christkindlmärkte ihre Türen und es ist an der Zeit, die Ferienwohnung für Weihnachten zu möblieren. Der Schwerpunkt liegt auf dem Weihnachtskranz mit seinen vier Adventskerzen, von denen von nun an jeden Sonntagabend eine weitere entzündet wird, so dass längstens bis zum Heiligen Abend alle Kronleuchter auf dem Weihnachtskranz erhellt sind.

Während der Weihnachtszeit treffen Sie sich auch oft mit Ihren Lieben, um Kekse zu backen, an Christstollen und Pfefferkuchen zu knabbern und Schoko zu mischen. Aber auch die Weihnachtszeit lässt die Büro- und Firmengebäude nicht unberührt: Traditionsgemäß werden die fröhlichen Weihnachtsfeste in den vergangenen Weihnachtswochen abgehalten.

Vor allem für kleine und große Menschen, aber auch für viele Erwachsene ist der Weihnachtskalender ein unverzichtbares Must-Have der Mittagszeit. Dies ist ein Kalendarium mit 24 Türen, von dem jeden Tag vom 11. Oktober bis zum Weihnachtsabend ein neuer eröffnet werden kann. Und hinter den Türen gibt es Süßigkeiten und andere kleine Ueberraschungen, die unsere Zeit bis Weihnachten sueßen.

Einen wichtigen Tag in der Weihnachtszeit in Deutschland ist der St. Nikolaus-Tag, an dem Kinderstiefel und Kinderschuhe mit kleinen Geschenkartikeln und Leckerbissen bestückt sind. Diese Tradition geht auf den sagenhaften Heiligen Nikolaus zurück, der 340 n. Chr. als Läufer in der tÃ?rkischen Myra gelebt hat und als besonders gnadenreich angesehen wurde.

Als er alles, was er hatte, weggab, konnte er die Armen und Waisenkinder anflehen. Dieser Schutzheilige der Kleinen wird traditionsgemäß am Tag seines Todes, dem Tag seines Todes, dem sechsten Dezim. gedenkt. Doch nur gute Söhne werden vom Weihnachtsmann vergütet, das Böse bedroht die Stange von Ruprecht und seinem unheimlichen Gesellenkandidaten-Kniecht. In Deutschland spielt der Weihnachtsmarkt, wie bereits gesagt, in der Zeit vor Weihnachten eine wichtige Funktion.

Fast jede Großstadt hat zumindest einen eigenen Jahrmarkt. Die traditionsreichen Marktplätze eröffnen in der Regel mit dem ersten Weihnachtsfest und offerieren an vielen weihnachtlich dekorierten Verkaufsständen und Kabinen GlÃ?hwein, köstliche WeihnachtsspezialitÃ?ten, Stanzereien, Weihnachtsbaumschmuck, Kronleuchter und vieles mehr. Das bekannteste deutschsprachige Weihnachtsfest ist der Christkindlmarkt in Nürnberg, aber auch viele andere Metropolen wie Dresden oder Aachen sind für ihre wunderschönen Christkindlmärkte bekannt.

Jetzt, da wir uns vierwöchig über Christkalender und Christkindlmärkte gefüttert haben, viel Glutwein und Tonnen von Keksen backen, den jährlichen Einkaufswahn und alle Weihnachtsfeste sicher überlebt haben und die Ferienwohnung in Feenlicht und Rauschgold eingewickelt haben, ist es endlich soweit: Der Heilige Abend ist da und damit das Highlight der Zeit.

Apropos: Auch wenn es der bedeutendste Weihnachtsfeiertag für uns ist, ist der Tag des Weihnachtsfestes kein gesetzlicher Tag, was dazu führt, dass die meisten Geschäfte bis 14.00 Uhr offen haben. So, wenn Sie mögen, können Sie noch letzte Minuten geschenkte oder Bestandteile für das große Weihnachtessen aufkaufen. Bei vielen Gastfamilien ist der Weihnachtsbaum heute weihnachtlich dekoriert und eine Krippe aufgebaut, während die Kueche gut besucht ist.

Übrigens, die Ansichten und Überlieferungen gehen sehr weit auseinander, was zu Weihnachten auf dem Spiel steht. Bei vielen Gastfamilien gibt es ein Fest, das oft aus gebratener Gans und Knödel oder dem typischen Weihnachtkarpfen zusammengesetzt ist. Das große Fest wird in anderen Gastfamilien auf Weihnachten oder Heiligen Abend verlegt und am Heiligen Abend gibt es nur eine schnelle Mahlzeit wie Würste mit Potato-Salat, damit die Kleinen nicht so lange auf die Geschenke als Highlight von Weihnachten ausharren müssen.

Noch bevor wir anfangen, die Präsente unter dem Weihnachtsbaum auszupacken, lesen oder singen viele Gastfamilien zusammen die Geschichte. Danach geht es - jedenfalls für den christlichen und glaubenden Teil der Gesellschaft - zur Weihnachtsmesse. Dies ist der wichtigste Service von Weihnachten, wenn die Geburt Jesu um 24 Uhr begangen wird.

Den Weihnachtshöhepunkt in den meisten Staaten stellt der Weihnachtsfest am kommenden Wochenende, dem eigentlichen Geburtstagskind Christi, der am meisten verbreitet ist. Hier in Deutschland wird weiterhin gefeiert - ohne Geschenke, aber gern mit Gottesdiensten und absolut mit noch köstlicheren Speisen. Auch die beiden gesetzlichen Feste werden dazu benutzt, Verwandte und Bekannte zu Besuch zu nehmen und die Weihnachtstage so angenehm und erholsam wie möglich zu beenden.

Mehr zum Thema