Wandern in Bayern mit Kindern

Mit Kindern in Bayern wandern

Genießen Sie Familienzeit, Snack mit Traumblick und frischer Bergluft. Trägt ein Esel das Gepäck, macht das Wandern viel mehr Spaß. Die Sonne lädt Sie zu einem Familienausflug ein. Einen Klassiker unter den Wanderungen "bei München" stellt die Wanderung zum Kloster Andechs dar. Mit Kindern wandern: Tipps, Informationen und Tourenvorschläge zum Wandern mit Kindern in den Bergen.

Schöne Spaziergänge mit Kindern finden Sie am Ende dieser Seite.

Zuerst einmal das Wichtigste: Die Kleinen sind kleine Abenteuer! Wenn Sie also Ihre Kleinen für das Klettern begeistern wollen, müssen Sie die richtigen Routen auswählen. Bei fehlender Vielfalt werden Bergfahrten rasch zu langweiligen Aktivitäten und nichts hindert die Kleinen daran, auf Zack zu bleiben. Das beste Beispiel für eine schlechte Wahl der Kindertouren sind kilometerlange, eintönige Waldwege durch noch eintönige Staatswälder.

Wandern und Gebirgstouren mit Kindern sollten in erster Linie nach dem Erfahrungswert ausgewählt werden. Natürlich spielt die Dauer und Schwierigkeit der Führung eine große Bedeutung, aber die Erfahrung der Kleinen sollte im Vordergrund stehen. Wesentliche Bestandteile für eine Führung mit Kindern sind: Wandern mit Kindern sollte niemals sportlich sein. Es ist natürlich besonders schön, wenn viele andere mitmachen.

Mit Kindern sind auch herausfordernde Berg- und Kletterstouren möglich, sofern sie entsprechend ausgebildet sind. Die meisten Kletterkinder von bergfreudigen Familien kommen schon in jungem Alter in die Bergsteigerhalle und haben daher weder Angst vor Höhen und Berührungen mit dem Felsen im Freigelände. Deshalb ist es sinnvoll, die Kleinen schon frühzeitig an das Wandern und Klettern heran zu führen, um sie für das "Berg- und Naturerlebnis" zu begeistern.

Um dies zu tun, sollten Sie Schritt für Schritt und Schritt fortfahren und die Kleinen nicht überfordern. Das Kind will "mühelos" erlernen, der Anspruch auf anstrengende Aktivität muss von selbst aufkommen. Darüber hinaus muss, insbesondere bei sehr kleinen Kindern, eine angemessene physische Anstrengung gewählt werden. Deshalb empfiehlt es sich, zunächst einfache Gebirgstouren mit Kindern zu machen und dann einfache Klettersteigrouten in Ihr Angebot mitaufzunehmen.

Wer selbst nicht über den Klettersteig gehen will, sollte seinen Kindern nicht die Klettermöglichkeit verwehren. Die Alpinschule ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, altersgleiche Kleinkinder unter bestmöglicher Aufsicht in die Berge zu schick. Oder viel Spass für Ihre Nachkommen! Mit dem Jochberg (1565m) am Walchensee steht eine der berühmtesten Bergwanderungen der Bayern.

Zum einen wegen der unmittelbaren Umgebung der Tour nach München. Auf 1622 Metern Höhe ist der Breitenenstein eine der berühmtesten Bergwanderungen des bayrischen Voralpenlandes bei den Fischbachauern in den Mangfall-Bergen. Bei Mittenwald ist der Erdgasthof Ederkanzel (1184m) ein begehrtes Ausflugsziel für alle. Im Chiemgau ist die Wildbachler Alm (1040m) ein sehr begehrtes Wanderziel für Groß und Klein.

Der Blomberg (1248m) ist eine der populärsten leichten Voralpintouren, auch im Jahr. Das ganze Jahr über ist der Wallberg (1722m) ein begehrtes und wohlbekanntes Bergwanderziel. Ein herrlicher 360°-Blick auf die bayrischen Ausläufer der Alpen und des Tegernsees erwartet Sie auf dem Gipfeltreffen..... Ein wunderschönes Exkursionsziel mit einem sehr freundlichen Gespann und guter Gastronomie ist das 1551 Meter hohe Tiefgaragenhaus von STROUBINGER HÄUSEREL.

Ein wunderschönes Exkursionsziel am Fusse der Rampe ist die Schuhebräualm (1157m). Nicht umsonst hat die Terasse von frühmorgens bis in die späte Morgensonne und hat trotz der niedrigen Temperaturen..... Sie ist ein sehr begehrtes Wanderziel für die ganze Gastfamilie. Lohnenswert ist die sehr leichte Rundfahrt vom Feistenauer Fußgängerparkplatz über den Karpfopf (1240m).....

Mehr zum Thema