Wandern im Herbst Bayern

Herbstwandern in Bayern

Herausforderung: Problemlose Wanderung auf überwiegend guten Wegen und Steigungen. Für Bergliebhaber gibt es viele Touren, die auch im Herbst durchgeführt werden können. Wanderungen im Herbst Die schönsten Orte für einen Spaziergang im Herbst. Die Goldene Herbstzeit ist die perfekte Zeit zum Wandern. Blumenmeer in den Sommermonaten, goldene Lärchen im Herbst.

Das Hochplateau (1.587 m) im Chiemgau und seine Umgebung.

Beim Aufstieg auf den Felsgipfel der Kornwand wird man beim weniger markanten Nachbar, der hohen Platte, ganz locker. Allerdings kommt man ins Schwitzen: Um diesen Rundblick über den Tschiemgau zu geniessen, müssen 1000 Meter Höhenunterschied bewältigt werden. Von Schleching (Mühlau) aus geht es nach Süden über freie Berghänge und durch wunderschöne Mischwälder.

Was Sie selbst geschaffen haben, können Sie im Weßner Hofe in Wilhelmshaven in Marquartstein auskosten. Die Tatsache, dass es sich nicht um einen echten Berg handelt, sondern nur die Schultern des Grabkopfes, ist bei der Sicht nicht wichtig - im guten Bayern! In Oberammergau ist der Laboratorienberg einer der Lokalberge und ermöglicht einen sensationellen Blick weit in die ammergauischen Voralpen, die ebene oberbayrische Seenplatte und die beeindruckenden Felswände des Zugspitz-Massivs.

Wer begehbar ist, sollte trotzdem den Steigklettersteig zu seinem Höhepunkt erklimmen. Manchmal scheint das ammergauische Gebirge zwischen den bekannten Nachbargebieten zu versinken. Mittendrin geht es viel geruhsamer - und ebenso malerisch. Herbsterlebnis auf der Schebergspitze - Die Schebergspitze in Bayern, nahe der österreichischen Landesgrenze, ist einer der populärsten Wander- und Panoramaberge in den ammergauischen Hochalpen.

Bei der hier vorgestellten Variation wandern Sie von Süd auf den 926 Meter hoch gelegenen Berg und können die Sicht geniessen, die von der Zürgspitze im SÃ??den bis zum Forggensee im Nordwesten reichen. Zu Füßen der Obersallgäuer Hörenkette erstreckt sich das gelbe Tal des Illertals von Sonnthofen bis Oberstdorf. Nicht nur, weil der idyllisch gelegene Höhentrail eine tiefe Sicht in alle Himmelsrichtungen bietet.

Über Häuferschwanger zum Rangwangerhorn - Die Tour über den Österschwanger zum Rangwangerhorn (1. 616 m) in den bayerischen Alphöfen des Allgäus verläuft über eine Hornkette, die das Il-Tal nach Westen hin durchzieht. Das Terrain ist immer gut zu Fuß zu erreichen und kann auch von weniger geübten Bergwanderern erobert werden.

Mehr zum Thema