Urlaub mit Hund Italien

Ferien mit Hund Italien

Hier finden Sie Ihr ideales Urlaubsziel z.B. in der Toskana. Ein Urlaub mit dem Hund in den Alpen oder der Toskana ist immer ein Erlebnis. Ein EU-Heimtierpass ist für die Einreise mit einem Hund erforderlich.

Das Reiseziel Italien ist großartig. Wenn Sie Ihren Hund mit nach Italien nehmen wollen, sollten Sie auf ein paar Dinge achten.

Ferien mit dem Hund in Italien: Top-Ferienunterkünfte in Italien

Ob Sie in den Alpen spazieren gehen, am Sandstrand herumtollen oder ganz unkompliziert durch pittoreske Naturlandschaften spazieren gehen - die Aktivitätsmöglichkeiten während Ihres Ferienaufenthaltes mit einem Hund in Italien sind sehr abwechslungsreich. Eine gemeinsame Exkursion in die Städte ist ebenfalls Teil Ihres Ferienprogramms. Erleben Sie mit Ihrer vierbeinigen Freundin die schönsten Zeiten des Lebens und geniessen Sie das südliche Ambiente Italiens.

In Italien steht Ihnen für Ihren Urlaub mit Hund eine große Anzahl von holzfreundlichen Häusern und Wohnungen zur Verfugung. Wer einen Urlaub am Wasser plant - z.B. in Kalabrien - ist mit einer Übernachtung in der Umgebung eines Hundebades gut beraten. Bei uns kann Ihr vierbeiniger Freund jederzeit nach Lust und Laune austoben.

An einigen dieser Hundebuchten gibt es Hundezwinger, die in Sonnenbäder eingezäunt sind, Sonnenschirme, Trinkwassereinrichtungen und Duschen. Wer es ruhiger und sanfter angehen möchte, sollte in der Toskana in einem Haus mit privatem Schwimmbad übernachten. Egal ob im Frühjahr oder Herbst, mit Ihrem Schatz in Italien ist das ganze Jahr über ein Vergnügen.

Falls Sie Ihren Hund im Urlaub in Italien im Hochsommer mitnehmen wollen, empfehlen wir Ihnen den kühleren Nord. In den Wintermonaten können Sie Rodelbahnen und Schneeschuhwandern unternehmen. Weitläufige Wanderungen am Garda-See inmitten der mediterranen Pflanzenwelt, idyllische Weingärten und Ölbäume machen Ihren Urlaub zu einem unvergeßlichen Erlebniss. Besonders, wenn Sie sich nach einer längeren Tour mit Ihrem vierbeinigen Freund im frischen Nass an einem der Hundebäder abkühlt.

Hunden 100% Herzlich Wilkommen! - Italien-Urlaub mit Hund[inkl. Vor-Ort-Informationen].

Ihr Traumurlaub mit Hund in Italien fängt hier an..... Sie wollen Ihren Urlaub mit Hund in Italien erleben? Genießen Sie in Italien mit dem Hund La Dolce Vita und entdecken Sie die Magie der Toskana, des Piemonts, Südtirols, Liguriens, der Marken oder Venetiens. Hier finden Sie 22 wirklich hautfreundliche Urlaubsunterkünfte, Appartements & Unterkünfte in Italien und unsere Gastgeber, bei denen Sie und Ihr Hund 100% EINKOMMEN SIND.

Entdecken Sie für Ihren Urlaub mit Hund in Italien bereits jetzt alle Einsatzmöglichkeiten vor Ort, Hundebadestrände und aufregende Freizeitaktivitäten mit Hund. BEVOR Sie wissen, was Sie und Ihren Hund vorfinden! In Italien haben wir für Sie die aktuelle Einreisebestimmung mit Hund durchgesehen. Was Sie für Ihren Urlaub mit Ihrem Hund in Italien oder für die Ein- und Durchreise mit Ihrem Hund in Italien benötigen: Italien behaelt sich das Recht vor, die Einfuhr von jungen Tieren fuer bis zu 12 Kalenderwochen bis auf weiteres zu unterlassen.

Wenn Sie mit Ihrem Hund in Italien in den Urlaub fahren wollen, ist dies bereits heute an vielen Orten ohne Probleme möglich. Besonders wenn Sie bei unseren hundelustigen Gastgebern übernachten, werden Sie einen erholsamen Urlaub und La Dolce Vita mit Hund mit Ihrem Vierbeiner von Norden nach Süden haben. Sie haben die besten Tips für Sie bezüglich der Aktivität mit Hunden, wo Hunden an die Strände dürfen, welche speziell gekennzeichneten Hundebäder es in der Gegend gibt und welche Gaststätten hundefreundlich sind.

In der Vergangenheit war in Italien nahezu jede lokale Tür mit einem "Hund verboten "-Schild versehen, und ein erholsamer Urlaub mit einem Hund war nur als Self-Caterer möglich. Auch heute noch ist es nicht so offensichtlich wie in Österreich oder Deutschland, dass der Hund im Lokal anwesend ist. Glücklicherweise passt sich Italien allmählich an die Feriengäste mit Hunden an, die immer mehr zu wichtigen Reisebegleitern werden, und mit der Hilfe unserer hundelustigen Gastgeber können Sie sich darauf verlassen, dass Sie immer die richtige Restaurantadresse zur Hand haben.

Das Gleiche gilt für das Schwimmen mit Hunden in Italien. In früheren Zeiten war es fast nicht möglich, einen Strand mit einem Hund zu haben. Einige Strände haben bereits heute Bereiche für Feriengäste mit Hunden und speziell gekennzeichnete Hundebäder (Bau Beach). Wer die Schönsten sind, das haben unsere Gastgeber bereits geprüft und sagen es Ihnen natürlich gern!

Unsere Gastgeber - Ihre Experten vor Ihrer Haustür! So brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, welche Einsatzmöglichkeiten Sie mit Ihrem Hund vor Ort haben. Die Gastgeber geben Ihnen gern die besten Insidertipps, damit Italien mit Hund eine wunderbare Zeit für Sie wird. Die Gastgeber werden ermutigt, immer auf dem neuesten Stand über Ferienaktivitäten mit Hunden zu sein.

Die meisten unserer Gastgeber sind selbst Hundebesitzer und somit immer gut informier. Unsere hundelustigen Gastgeber in Italien geben Ihnen die besten Insidertipps! Aus klimatischer Sicht ist es viel besser, den Frühjahr oder Sommer für einen Strandurlaub mit einem Hund zu haben. So können Sie sich mit Ihrem Hund viel besser fortbewegen und Ihren Urlaub gemeinsam richtig geniessen.

In Italien ist es auch außerhalb des Sommer angenehm heiß genug, um an den Sandstrand zu gehen und zu schwimmen. Abhängig von der jeweiligen Gegend und Saison können Sie auch mit einem Hund in Italien spazieren gehen, mit einem Hund in Italien galoppieren, mit einem Hund in Italien radfahren, mit einem Hund schwimmen in Italien und in Italien auch Winterferien mit einem Hund verbringen.

Denn in Italien gibt es kaum Einschränkungen für hundefreundliche Aktivitäten! Die Wäsche- und Mündungsverpflichtungen in Italien sind in jeder Gegend und Gemeinde anders reguliert. Weil Ihr Hund in Italien prinzipiell mit "mediterranen Krankheiten" wie z. B. Leberwürmer, Babesiose oder den gefürchteten Herzenswürmern infiziert sein könnte, sollten Sie sich vor Antritt der Reise von Ihrem Haustierarzt untersuchen und Ratschläge geben, wie Sie dies am besten verhindern können.

Mehr zum Thema