Urlaub Heiligabend

Heiligabend Feiertage

Feiertag an Heiligabend und Silvester. Wenn der Urlaubsanspruch erlischt und ein Urlaubstransfer möglich ist. Weil es für die Feiertage an Heiligabend und Silvester viele verschiedene Regelungen gibt, ist es am besten, Ihr Unternehmen zu fragen, wie es dort geführt wird. Dies gilt auch für Heiligabend und Silvester. Dieses Jahr fallen sowohl Heiligabend als auch Silvester auf einen Sonntag.

Arbeit an Heiligabend und Neujahr - was trifft zu?

An Heiligabend und Neujahr werden keine gesetzlichen Bestimmungen eingehalten. Wenn Sie am 24.12. oder 31.12. zu Haus sein wollen, müssen Sie einen Urlaub machen. Es kann im Arbeits- oder Kollektivvertrag und in der Arbeitsvereinbarung festgelegt werden, dass weder Heiligabend noch Silvesterarbeit erforderlich ist. Anders als die beiden Weihnachtsfeiertage am 24. und 21. November und am Silvestertag, sind weder Heiligabend noch Neujahrsfeiertage gesetzlich vorgeschrieben.

Lediglich die Mitarbeiter, die an diesen Tagen Urlaub nehmen, müssen nicht ins Sekretariat gehen. Mitarbeiter, die an Heiligabend oder Neujahr Urlaub machen wollen, haben keinen Anspruch auf Urlaub - sie müssen Urlaub beantragen. Gemäß 106 GEVO hat der Unternehmer das Recht zu bestimmen, d.h. er bestimmt, wer tätig werden muss und wer nicht.

Er muss jedoch auf Mitarbeiter mit Familie und Kind achten. In den Ferien an Heiligabend und Neujahr müssen sie Vorrang vor allen anderen Mitarbietern haben. Reicht ein halbtägiger Urlaub für den 24.12. oder 31.12. aus? Nach dem BUrlG sind Halbtage nicht vorhersehbar. So müssen Mitarbeiter, die nicht an Heiligabend oder Neujahr arbeitslos sind, strikt einen ganzen Tag Urlaub bei ihrem Auftraggeber einlegen.

Allerdings reicht es in vielen Unternehmen aus, wenn die Mitarbeitenden nur einen halbtägigen Urlaub haben. Wenn diejenigen Mitarbeitenden, die an Heiligabend oder Neujahrsabend beschäftigt sind, die Arbeit bereits am Mittag beenden können, können Mitarbeitende, die am 24. Dezember oder 31. Dezember Urlaub beantragt haben, nur einen halbtägigen Urlaub in Anspruch genommen bekommen.

Eine andere Vorschrift kann für das Handwerk an Heiligabend wichtig sein. In einigen Ländern ist der Heilige Abend ein ruhiger Tag. In vielen Arbeitsverträgen, Tarifverträgen und Werkverträgen können Feiertagsregelungen für Heiligabend und Neujahr sabend abweichend von den Rechtsvorschriften sein. Danach gelten der 24.12. und der 31.12. in der Regel als ganz oder teilfrei.

Unternehmen, die einen Konzernbetriebsrat haben, können in einer korrespondierenden Werksvereinbarung Regeln für den Urlaubsanspruch aufstellen. Wenn der Vorgesetzte seinen Mitarbeitern an Heiligabend oder Neujahr drei Mal hintereinander einen Ruhetag einräumt, so ist dies auch für die folgenden Jahre der Fall. Infolgedessen haben die Beschäftigten ein Recht darauf, an diesen beiden Tagen zu Haus zu sein und keinen Urlaub in Kauf zu nehmen.

Mehr zum Thema