Urlaub auf der Alm

Ferien auf der Alm

Erwachen in der Natur während eines Urlaubs auf der Alm, bester Ausgangspunkt für Wanderungen, Aushilfe auf der Alm, Ruhe abseits der Zivilisation. In der malerischen Abgeschiedenheit genießen viele Urlauber die Ruhe. Frieden und Entspannung zwischen Himmel und Erde ist am besten auf einer Alm zu finden. In Österreich gibt es eine große Auswahl an Produkten. Ferien auf der Alm in Almhotel und Almhütte.

Von der Hüttenwelt aus

Ob Sie eine rustikale Self-Catering-Bude mit Nebengebäude, offenem Kamin und romantischer Kerzenbeleuchtung, eine geführte Blockhütte mit Übernachtung oder ein gemütliches Alpendorf und Ferienhaus mit üppigem Badeservice, Wohlfühl- und Kulinarikgenuss bevorzugen. Die weiteren Almhütten mit Übernachtung sind in der Gratisbroschüre des Almsommer zu ersichtlich! Die Tage sind oft lang und arbeitsreich für die Hüttenwächter, die den ganzen Jahr über auf dem Hügel bleiben, um ihre Besucher mit der typisch warmen Gastlichkeit zu unterhalten und ihnen einen behaglichen Platz zum Schlafen hoch oben unter dem Gipfelturm mitzunehmen.

Bereits am frühen Morgen haben die Hüttenbesitzer ein köstliches Fruehstueck zubereitet, so dass die Spaziergaenger ihre Reise staerker beginnen koennen. Am Abend sitzen Sie mit dem Hüttewirt gemütlich am Schreibtisch und sprechen über seine Bergerlebnisse oder lassen sich aufregende Erzählungen über den Bergalltag machen. Doch für die verpflichteten Gastgeber der Hütten ist dieser Gästebetrieb hoch über dem Talgrund zum Teil mit großem organisatorischem Aufwand behaftet.

Weil viele Hüttenbesitzer auch landwirtschaftlich tätig sind, sind ihre Rinder, Hüttenschafe und Hüttenpferde zu Beginn des Sommers auf die Alm gezogen. Häufig steht er zur Zeit des Melkens ruhig vor der Tür und muhnt vor der Pferdestalltür und wartet auf seinen Milchviehbetrieb. Sobald die Grashalme auf den Alpweiden in Blüte stehen, ist es auch für die Hüttenarbeiter an der Zeit, mit den Sense die Berge zu mähen.

Aber wenn Sie die Vermieter fragen, ob sie sich eine Zukunftsperspektive ohne Alpensommer ausdenken können, dann werden Sie sicherlich heftiges Kopfschütteln ernten.

Ferien auf der Alm in Österreich

Nebeln und Meln, Butteren und Braten - das sind die Unterrichtsstunden für die Besucher der Osttiroler Almen. Auf ausgesuchten Partnerhöfen des Naturparks Nationalpark Hohen Tatzen helfen die "Ferienauszubildenden" selbst aus: Sie produzieren Molkereiprodukte wie Joghurt, Kaese und Dauerbutter, backen Bread nach traditionellen Rezepten und helfen bei der Stall- und Feldarbeit aus.

Frühmorgens erforschen die Menschen in 1.260 Metern Seehöhe den Krautgarten und sammeln die Inhaltsstoffe für ihren Früchtetee, während die Kleinen die Waden in der Scheune aufsuchen. Zusammen mit Berger produzieren die Teilnehmer aus entrahmter Milch Graukäse, der nach der Butterung überrest. Nicht nur die Alpinisten Lisi und Werner, sondern auch Rinder und Schafe erwarten in der Mayerlehenshütte auf der Hintersee auf der Gruberalm einen Besuch.

Die einen essen Apfelmost, Alpenmilch, Hollerkracherl, Gebäck, Schinken, Käse, Brotaufstriche, Käsespezialitäten, Kaspressknödln aber auch die frischen Bauerndoughnuts, die anderen ernähren sich vom Milchtrinken oder schauen den Gemsen beim Gymnastik on the rocks zu. Für die Übernachtung steht ein Bettcamp oder die "Huss" - der Heuschuppen - zur Verfügung, wo die Besucher ihr Lager im wohlriechenden Heubett machen.

Wenn Sie einige Tage auf dem Hof verbringen, lernen Sie das ländliche Leben aus erster Hand miterleben und der Frau des Bauern, die Joghurt und Gebäck zubereitet, über die Schultern schauen. Ausgehend von der hochalpinen Bergwelt stehen die Menschen auf, um den Tag bei einer Familienwanderung, Traktorfahrt oder Radtour zu genießen. Acht Erlebnishöfe im Pitztal verwöhnt ihre GÃ?ste mit typischer Berggastfreundschaft und beeindruckender Alpenlandschaft, die in die bÃ?uerliche Welt der Arbeit, authentischer Kulture und Sitten eintauchen und traditionelle Leckerbissen genieÃ?en.

Zum Ferienprogramm gehören unter anderem sportive Wanderungen in die zauberhafte Bergwelt des Nationalparks Kaunergrat oder das gemeinsame Essen mit den Wirten. Kuhmilch, Doughnuts braten, Alpenpflanzen und Alpentiere nennen - all das und noch viel mehr muss von den Sennern beherrscht werden. Auch auf dem Weg zum Almdiplom zeigen die Besucher ihr Können und ihre Kenntnisse der alpinen Landwirtschaft.

Mitten im Grünen und in der Sonne gelegen, wartet der Eichenberger Mühlehof auf seine kleinen und großen Mitmenschen. Es bedeutet, die Tiere auf die Weide zu fahren, die Hühner und Ziege in das offene Gehege zu transportieren, die Jungkälber zu ernähren und den Müll zu entsorgen und das Fruehstueckei jeden Tag aus dem Kühnennest zu hol.

Mehr zum Thema