Strandurlaub mit Baby

Badeurlaub mit Baby

Auch die großen Geschwister haben ein Recht auf Urlaub am Strand. Zweiwöchiger Robinson Club auf Kreta mit Kind und Kegel und den Großeltern. t>Huhu, ich wäre interessiert, wenn eine von euch bereits mit ihrem Baby im Urlaub wäre? Springen Sie zu Von wann können Sie mit Ihrem Baby einen Strandurlaub machen? So vergessen Sie nichts Wichtiges und können Ihren Urlaub genießen.

Ferien mit Baby: Mit dem Baby ans Wasser

Salz- und Sandwasser und weite Aussicht: Welcher Sonnenschutz wird empfohlen? Die wichtigsten Strandgeräte sind daher: Sonnenschirme oder Strandmuscheln, wenn kein Pinienwald für den nötigen Schutz sorgt. Welcher Sonnenschutz ist der beste für Sie? Diese haben einen besonders guten Sonnenschutzfaktor, weder Duft- noch Konservierungsmittel und oft auch einen Mineralfilter, der die Haut des Babys mit Hilfe von feinen Mikropigmenten besonders schont.

Wenn möglich, eine halbstündige Creme vor dem Ausgehen einwirken lassen und regelmässig einfetten, da die Sonnenschutzmittel von Schmutz und Spritzwasser abreiben. Im ersten Jahr toleriert die Babyschale übrigens überhaupt keine Sonnensalbe, sagt der Kinderarzt. Das bedeutet konkret: Solange das Baby ruhig unter dem Schattenschirm steht, ist leichte Bekleidung ausreichend geschützt. Will ein beweglicher Stranddieb dagegen in Meeresrichtung kriechen, ist es unerlässlich, die nicht abgedeckten Körperteile mit einer Creme zu behandeln.

Seit wann am Meer? Ob T-Shirts oder Shorts mit "UPF 50+" oder noch besser "UV Protect 80", nur wenige Lichtstrahlen durchlassen - kein Sonnenschutz kann mitkommen. Ideal ist UV-Kleidung, die das Kleinkind auch im Meer trägt, denn die Reflektion intensiviert das Sonnenlicht. Und wenn das Baby Sandkörner verschluckt?

Am besten ist es, die Sandmündung mit etwas frischem Trinkwasser zu waschen und dem Baby einen kleinen Tropfen zu geben, der die verbleibenden Körner durch den Verdauungstrakt in die Babywindel waschen wird. Glücklicherweise ist feiner Staub nicht toxisch.

Wenn das Baby am Meer ist - was ist zu beachten?

Um den Strandurlaub mit Baby und Gastfamilie zur schönste Zeit des Jahres zu machen, ist eine kleine Vorbereitungszeit sinnvoll. Vor allem neue Familienangehörige, die mit ihrem Baby zum ersten Mal in den Ferien sind, sind sich oft nicht sicher, ob sie an alles gedacht haben. Deshalb haben wir die wesentlichen Aspekte für einen erfolgreichen Badeurlaub mit Baby zusammengestellt.

Wenn das Baby am Meer ist - was ist zu beachten? Wenn Sie sich an ein paar allgemeine Richtlinien halten, werden Sie bei einem Strandurlaub mit einem Baby keine unliebsamen Ueberraschungen erleben. Vor allem aber ist der richtige Schutz vor der Sonne - für die ganze Familie: Säuglinge mögen das Spiel am Meer, vor allem mit Schaufeln und Schimmelpilzen. "Aus diesem Grund sollten Baggerwerkzeuge" auf jeden Fall an den Sandstrand gebracht werden.

Übrigens ist es an sich nicht schädlich. Ein Baby, das Sandkörner frisst oder schluckt, ist nicht gefährdet, solange die Atemröhre offen ist. In der Regel spuckt ein Baby, das etwas Staub im Maul hat, ihn aus oder hustet ihn aus. Sie können ihm dabei behilflich sein, indem sie ihrem Baby etwas Trinkwasser zum Auswaschen oder Verschlucken bereitstellen.

Achtung: Der Sandstrand in unmittelbarer Nähe des Kindes sollte durchsucht werden, da er ungewollte Objekte wie z. B. Steinchen, Abfall, Zigarettenkippen oder gar zerbrochenes Glas enthalten kann. Die wichtigsten Gründe für einen Strandurlaub mit Baby sind natürlich das Mittelmeer. Vorbereitet mit Schwimmflügel und/oder Rettungsweste, mit Kappe und am besten in längerer Schwimmbekleidung können Säuglinge zum Spritzen ins Badewasser gebracht werden.

Allerdings ziehen es die meisten Gastfamilien vor, mit ihrem Baby im Schwimmbad herumzuspritzen. Gleiches trifft hier zu: Nur zusammen mit Schwimmflügel und/oder Schwimmwesten ins Meer gehen und vor Sonneneinstrahlung schützen. Säuglinge und Kleinkinder dürfen nie unbemerkt im oder in der Nähe des Wassers mitspielen. Ein solcher Strandurlaub mit Baby bedarf einer umfangreichen Planungen - auch vor-Ort.

Welche Dinge müssen zum Meer mitgenommen werden und sollten daher in die Strandtasche für das Baby verpackt werden? Badeurlaub mit Baby - wohin gehen? Besonders Ehepaare, die zum ersten Mal Vater geworden sind, sind vor der Planung ihres ersten Urlaubs mit einem Baby ratlos: Strandurlaub mit einem Baby - ja, aber wozu? Im Grunde genommen bestimmen die Erziehungsberechtigten selbst, wo sie ihren Strandurlaub mit ihrem Baby ausmachen.

Sobald das Baby wieder fit ist, gibt es keine Bedenken mehr gegen "exotische" Ziele. Das hängt sehr stark davon ab, was die Erziehungsberechtigten zu tun wagen und was sie vom Feiertag anstreben. Geübte Weltenbummler wagen es vielleicht, ihr Baby mit einem Baby in Brasilien auf einen erlebnisreichen Strandurlaub mitzunehmen, während andere sich vom Stress des Alltags mit so viel Bequemlichkeit oder Einsamkeit wie möglich erholen wollen.

Nachfolgend finden Sie einige Hinweise, die Ihnen bei der Planung Ihres Strandurlaubs mit Baby helfen: Wenn Ihnen die örtliche ärztliche Betreuung am Herzen liegt, ist es besser, Exoten mit Babys zu vermeiden. Es gibt heute viele Ferienorte, die sich auf Familienferien spezialisieren. Zu viel Wärme und Feuchtigkeit erschöpfen sich für das Baby.

Diejenigen, die ihren Ferienaufenthalt in der Ferienwohnung verbringen möchten, sollten sich im Voraus erkundigen, wo und wie sie vor Ort shoppen können. In einer kurzen Befragung unserer Chefredaktion wurden folgende "Strand"-Empfehlungen für einen Strandurlaub mit Baby ermittelt: Sie sehen - wohin ein Strandurlaub mit Baby Sie bringt, ist anders und hängt vom Geschmack und Budget ab.

Am wichtigsten ist es, sich zu entspannen und eine gute Zeit mit der ganzen Gastfamilie zu haben!

Mehr zum Thema