Silvester 2016 Bayern

Sylvester 2016 Bayern

24.12. 2016 - 05.01.2017.

Berlin. 4-Gang Silvestermenü inkl. Begrüßungscocktail und Panoramablick auf das Feuerwerk am Tegernsee. Der Janina war am Silvesterabend in den Kopf geschossen worden. Grosse Silvesterparty im Kurhaus Bischofsgrün. Zur Jahreswende: Was geschah 2016 in Regensburg?

Bayrische Landespolizei - Warum ich Silvester 2016 beinahe nicht überstehe hätte....

Am Donnerstagnachmittag vor Silvester musste er mit einem Rettungshubschrauber mit lebensbedrohlichen Verletzten in ein Münchener Spital ohne Bewusstsein fliegen. Er kann sich noch immer nicht ganz an den Anlass seiner Verletzung, die beiden aufeinanderfolgenden Sprengungen und die Ereignisse an diesem Tag im Einzelnen errinern.

In der Nacht vom Freitag, den 28. November 2016, hat er sich mit zwei Freundinnen und einer Lebensgefährtin getroffen. Die wollten selbst Feuerwerk machen. Mit lebensbedrohlichen Folgen musste der 23-jährige Mann in ein Münchner Spital gebracht werden. Sein zwei Jahre älterer Kollege musste ebenfalls in ein schwer verletztes Spital gebracht werden.

"â??Ich wurde so stark verwundet, dass meine Nachbarn hinausblickten und ich mich nicht mehr richtig an Donnerstags erinnereâ??, sagt er heute und ermahnt eindringlich davor, selbst Feuerwerk zu machen. Gefährliche EBENSO sind verbotene Feuerwerke aus dem In- und Ausland. Dabei handelt es sich um ein illegales Feuerwerk. Versuche nie, selbst Feuerwerk zu machen! Verwenden Sie nur getestete und freigegebene Feuerwerke!

Benutzen Sie Feuerwerke nur im Außenbereich und in ausreichender Entfernung von Menschen, Haustieren und leicht entflammbaren Stoffen! Sammle keine Lehmbomben und zünde das Leuchtfeuer nicht wieder an! Zünde nie ein Feuerzeug in deiner Handfläche an! Kürzen Sie keine Sicherungen und legen Sie kein Leuchtfeuerwerk zusammen! Lagern Sie kein Leuchtfeuer in den Hosentaschen Ihrer Kleider!

Bitte beachtet, dass das Verbrennen von Feuerwerkskörpern in abgeschlossenen Räumlichkeiten strengstens untersagt ist! Außerdem listet er die Unfälle und materiellen Schäden zum Jahreswechsel 2016/2017 auf. 70 Leichtverletzungen wie Knalltrauma, Feuer, Kopf- und Augverletzungen wurden der bayrischen Landespolizei angezeigt. Zusätzlich zu den Körperverletzungen wurden bei der bayrischen Landespolizei mehr als 100 Feuer mit einem Schaden von mind. 400.000 EUR angemeldet.

Weitere Hinweise zu Präventivmaßnahmen, zur Erkennung von gesetzlichen und geprüften Feuerwerkskörpern und zu Maßnahmen bei der Verbrennung von Feuerwerkskörpern gibt das Bayrische Kriminalpolizeiamt in der Broschüre der Polizeidienststelle zum Thema "Umgang mit Silvesterfeuerwerk".

Mehr zum Thema