Mit Kindern in den Urlaub

Im Urlaub mit Kindern

Ferien mit Kindern - die wichtigsten Informationen für einen erholsamen Familienurlaub. Vor allem bei Kindern beginnt der Urlaub nicht erst, wenn man im Auto, Zug oder Flugzeug zusammensitzt. Ferien mit Kindern in Amsterdam. Wer mit seinen Kindern in den Urlaub fahren möchte, sollte ein paar Dinge beachten.

Irrtum 1: Auswahl des falschen Hotels für den Gastfamilienurlaub

Ein Urlaub mit Kindern ist schön, denn ein Kind sieht die Dinge mit anderen Blicken als ein Erwachsener und ist daher eine bereichernde Erfahrung in jeder Beziehung. Doch auch das Mitfahren mit Kindern ist nicht immer denkbar. "Dieser Satz sollte die Erinnerung an jeden wachrütteln, der jemals mit Kindern gereist ist. Deshalb haben wir hier in diesem Beitrag neun Irrtümer gesammelt, die Eltern vor und während der Fahrt mit Kindern machen, und was Sie tun können, um sie zu unterdrücken.

Endlich haben Sie im Rahmen eines Familienurlaubs genügend Zeit, sich außerhalb des Alltags auf Ihre Kleinen zu fokussieren. Wenn es den Erziehungsberechtigten aber nie gelingen sollte, aus ihrer Rolle als Erziehungsberechtigte herauszukommen, wird die Urlaubsentspannung auf der Strecke bleiben. Könnten die Erziehungsberechtigten das nicht tun? Allerdings gibt es auch gut an die Bedürfnisse von Großfamilien angepasste Häuser, die für jeden einen ganz speziellen Urlaub mitbringen.

Für die Kleinen gehen hier gemeinsames Erleben, Freizeit und Vergnügen Hand in Hand. Zu einem Platz zu gehen, den deine Kids völlig gelangweilt vorfinden, nützt ihnen oder dir nichts. Weil wer den Spruch " Ich langweile mich " die ganze Zeit von seinen Kleinen im Urlaub erfährt. Also finde kreativ und lustig Möglichkeiten für deine Kleinen, die Umwelt um sie herum mehr zu genießen.

Dies wird ihr großes Reiseinteresse erwecken und sie werden dir ganz allein mitteilen, wohin sie als Nächstes mit dir gehen wollen. Ein Weg, dies zu tun, wäre, einen Haufen altbekannter Reisezeitschriften aufzugraben und mit Ihren Kindern Fotos zu schneiden, die Sie am meisten begeistern. Das Kind ist gespannt und mag es nicht, wenn ihm etwas verschrieben wird.

Gib ihnen daher vor deiner Fahrt einen Einblick in das Urlaubsziel, den Reiseverlauf und was sie erwartet. Sie haben also das Bedürfnis, in die Tourenplanung eingebunden zu werden und selbst zu entscheiden, wie der Urlaub abläuft. Das, was wir Erwachsene tatsächlich verabscheuen, diese liebe Kinder: das Kofferpacken. Erlaube ihnen, ihre eigenen Dinge trotzdem in deinen Gepäck zu legen.

Es ist auch eine gute Sache, Ihren Kindern zu ermöglichen, einige ihrer privaten Gegenstände, wie z. B. Hefte oder ihr Lieblingsspielzeug, mitzunehmen. Dies wird sie intern verstärken und sie werden sich vor Reiseantritt besser aufpassen. Geben Sie deshalb Ihren Kindern Reiseartikel für ihren Urlaub. Denn auch die Kleinen sollen die Umwelt spüren.

Sinnvoll ist jedoch eine kindgerechte Fotokamera, mit der Sie mobil selbst fotografieren können. Flugreisen und lange Autofahrten sind für die Kleinen unerfreulich. Erklären Sie zunächst Ihren Kindern, was sie im Flieger erwarten können und wie sie sich benehmen sollten. Besonders beim Start und bei der Landung erhalten sie oft Ohrschmerzen.

Nimm auch kleine Imbisse, die deine Kleinen mögen, und neue Gegenstände, die sie abgelenkt haben, wie zum Beispiel....: Es kann wirklich schlecht werden, wenn ein Kind heimwehkrank wird und es sich wünscht, unverzüglich wieder in seiner vertrauten Umwelt zu sein - besonders bei noch kleinen Kindern. Daher ist es nicht nur nützlich, neue Gegenstände bei sich zu haben, sondern auch solche, die Sie bereits kennen und die Ihr Sehvermögen mildern.

Kulturveranstaltungen wie der Aufenthalt in einem Museum, einer Galerie oder einem historischem Gebäude stehen im Urlaub oft auf der To-Do-Liste. Aber mögen es die Kleinen auch? Auch ein wenig Zivilisation schädigt die Kleinen nicht, sofern sie auf spielerische und kurzweilige Weise kommuniziert wird: Besucht ein Museum, wo es Orte gibt, an denen die Kleinen etwas berühren und sich einbringen können.

Informieren Sie sich daher im Voraus, welche Angebote und Sehenswertes für Ihre Kleinen in Frage kommen. Besonders wenn Sie mit dem PKW in den Urlaub fahren, ist das Staugefahr sehr hoch. Dies kann zu viel Frustration in der ganzen Gastfamilie gleich zu Anfang der Tour auslösen. Planen Sie daher Ihren Urlaub so, dass Sie außerhalb der Hauptverkehrszeiten mobil sind.

Mehr zum Thema