Mit dem Hund in den Urlaub

Im Urlaub mit dem Hund

Ihre vierbeinigen Freunde sind hier herzlich willkommen! Urlaub ist für uns Menschen die schönste Zeit des Jahres. Ein "Urlaub mit Hund" hat auch für die Menschen einen besonderen Freizeitwert. Du möchtest mit deinem Hund in den Urlaub fahren? Was Sie beachten müssen, damit Ihre Auszeit ein voller Erfolg wird, lesen Sie hier.

Ferien mit dem Hund

Neben zahlreichen Wanderungen in der näheren und weiteren näheren und weiteren Region gibt es auch einige spannende Unternehmungen zu ergründen. In unserem Hause selbst sind Sie natürlich genauso gern gesehen wie Ihre Herrin und Ihr Herr, wir haben für Sie alle zusammen einen separaten Raum in unserem Lokal gebucht - so können Sie mit uns frühstücken und essen und müssen nicht allein im Raum sein.

Hunde auf der Reise

Urlaub ist für uns Menschen die wohl schwärmste Zeit des Jahrs. Nimm deinen Hund immer mit, wenn möglich! Er liebt "seine" Gastfamilie und ist am meisten glücklich, wenn er immer bei ihm ist - auch im Urlaub. Der Hund ist lieber bei "seinem" Volk - vor allem im Urlaub, wenn man den ganzen Tag mit ihm verbringen kann.

Ein " Urlaub mit Hund " hat auch für die Menschen einen ganz speziellen Freizeitwert. Bei der Auswahl des Transportmittels: Auto: Wird das Fahrzeug als Fortbewegungsmittel ausgewählt, ist zu beachten, dass der Hund den Autofahrer auch bei plötzlicher Bremsung nicht hindern darf. Bei einer längeren Fahrt nehmen Sie den Hund nur mäßig mit.

Der Zeitpunkt der letzten Nahrungsaufnahme sollte 12 Std. früher sein (4 Std. bei Welpen). Bei Hunden, die noch nicht mit dem Wagen auskommen, ist das Gerät zunächst an das Gerät selbst gewohnt. Obwohl die 24-Stunden-Entnahme von Lebensmitteln für den Hund kein Hindernis darstellt, sollte die Wasserversorgung nie beeinträchtigt werden. Vor allem in der heißen Zeit muss der Hund viel essen, damit sein Kadaver nicht zu heiß wird.

Die erste Pause nach 2 Std. ist gut: Der Hund darf saufen und kann sich mit einem kleinen Gang an der Hundeleine entspannen. In der ungewohnten Atmosphäre kann der Hund Angst bekommen. Zudem fehlen meist die Bewegungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeiten für Kot- und Urinabsatz. Für Reisen ins Ausland ist es am besten, sich spätestens 4 Kalenderwochen vor Reisebeginn mit Ihrem Haustierarzt über die Zugangsbestimmungen des ausgewählten Urlaubsziels zu informieren.

Auf diese Weise kann die oft erforderliche Tollwutimpfung bei Bedarf frühzeitig durchgeführt werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte der Hund einen Anhang mit der Ferien- und Wohnadresse am Halsband anbringen. Am besten ist es, während des ganzen Urlaubs ein großes Angebot an hochwertigem Trockenfutter mitzunehmen, an das der Hund gewohnt ist.

Weil eine Fahrt nicht nur mit viel Spannung, sondern auch mit mehr Bewegungsfreiheit einhergeht, braucht der Hund ein besonders leckeres und leicht verdauliches Futter. Kann man die Futterzeiten, die der Hund weiß, nicht einhalten, dann macht man ihn nach Möglichkeit schon vor dem Urlaub mit dem geänderten Tempo bekannt.

Endlich wieder Urlaub: Für Hundehalter nicht nur die schönste Woche des ganzen Jahrs, sondern auch die Möglichkeit, ihren lieben vierbeinigen Freund endlich nach Belieben kennenzulernen. Auch im Urlaub ist er lieber bei seiner Gastfamilie und nimmt gern an allem teil, was "seinen" Menschen gefällt.

Eine Insektenstiche auf der Alm beim Spazierengehen, ein Hitzeschlag in einem heissen Wagen bei der Autofahrt vom Sandstrand zum Haus, ein Schluck etwas, das dort, wo der Hund es vorfand, besser gelandet wäre.... in solchen Faellen ist es wichtig, schnell und richtig zu handeln, um den Sachschaden zu begrenzen und unangenehme Folgeschaeden zu verhindern.

Um auf der sicheren Seite zu sein, fragen Sie bei Ihrer Anreise an Ihrem Urlaubsziel nach der Anschrift des nächstgelegenen Veters. Mit dem Hund zu gehen ist ein ganz spezielles Abenteuer, wenn man auf einige wesentliche Punkte achtet. Auf einer neuen Website finden Sie hilfreiche Hinweise, Wandertipps, Ernährungsempfehlungen, Gerätetipps und Rechtshinweise für Bergwanderungen in der Nähe von Ihrem Hund.

Mehr zum Thema