Kinder Ferien Bayern

Ferien für Kinder Bayern

Der schönste Kinderort in Bayern. Urlaubshäuser und andere Traumunterkünfte in Bayern Ihr Ferienglück! Mehr Innenhöfe für Landschaftsliebhaber: Hofcafés & Hofläden in Bayern. Der Baumkronenweg im Nationalpark Bayerischer Wald ist nicht nur für Kinder oder Hunde ein echtes Highlight auf der Reise durch Bayern. Du kannst deinen Urlaub während der Kinderferien ganz einfach planen.

Ferien & Termine für 2018

Die Weihnachtsfeiertage 2018 (22.12.2018 - 05.01.2019) kommen bald: Noch 26 Tage. Weihnachtstag am 25.12.2018, zweiter Weihnachtstag am 26.12.2018 und Silvester am 31.01.2019. Urlaubsarbeit in Bayern oder Hausaufgabenjob? Insidertipp für Kinder, Jugendliche und Eltern: Werfen Sie einen Blick in unseren Hausaufgabenführer, in dem wir Ihnen viele Tips und Anregungen dazu bieten, wie Sie im Netz von zu Haus aus etwas erreichen können.

Hausaufgaben - Zeige mir den Führer! Ferienplanung in Bayern - Wie viele Ferientage werden für die Ferien im Jahr 2018 gebraucht?

Betrug für billige Flüge

Die bayerische Hoheitsgewalt hat vor den Feiertagen zu Pfingsten mehrere Schulabbrecher auf Flughaefen geschnappt. Möglicherweise ist es aber auch notwendig, dass die Pflichtschule ernst gemeint ist? Im Freistaat Bayern hat die föderale Polizeidirektion Schulverweigerer gejagt. Sie hat rund 20 Gastfamilien mit Schulkindern an Flugplätzen eingefangen, die die billigeren Flugverbindungen vor den Ferien buchen.

Je nach Land, Gemeinde oder Gemeinde können die Schulschwänzkosten variieren - von wenigen Euros pro Tag bis über 1000 Euros, wenn ein Schulabbrecher wiederkommt. Jetzt hat die bayrische Landespolizei ihr Vorgehen besonders publik gemacht, aber solche Maßnahmen sind nicht von heute.

Besonders vor und nach den Ferien gibt es Warnungen an anderer Stelle, jedenfalls dass die Polizisten nach Schülern suchen, die in der Grundschule sein sollten. Es geht darum, ob die Polizisten nichts Schöneres zu tun haben. Vor allem, weil kurz vor den Feiertagen ohnehin nur Kinofilme im Unterricht gezeigt werden?

Wie sieht es mit denen aus, die dem Verkehrsstau entkommen wollten und deshalb bereits im Wagen gesessen haben - werden bald Strassensperren errichtet, um noch sündigere Gastfamilien zu finden? Wie sieht es mit der Grossfamilie aus, die es sich schlichtweg nicht erlauben kann, die Flugreisen für alle Kinder zu Urlaubspreisen zu bezahl.

Neben den wirklich schrecklichen Tarifunterschieden bei Flügen und Staus gibt es noch andere Motive, zu Beginn und am Ende des Urlaubs ein wenig zu betrügen. In Hamburg lebt eine Gastfamilie, der Familienvater hat Kinder aus einer vergangenen Ehe in München - die Feiertage überlappen sich oft gar nicht oder nur für ein paar Tage.

Will die Gastfamilie mit allen Kinder in den Ferien fahren, erfinden sie ab und zu eine Erkrankung. Weil in einigen Ländern der Bundesrepublik in den Ferien auch ein Urlaubsverbot besteht, so dass der Direktor auch für den Notfall der Flickenteppichfamilie, eine Konzert-Reise oder den hundertsten Jahrestag der Großmutter, eines Kindes, nicht frei von Unterweisung ist.

Denn die Schulleitung erlaubt das sonst schon mal. Kurz vor den Feiertagen müssen sie an manchen Stellen besonders strikt sein. Sollten also die Schulbehörde und die Polizisten nur in die andere Richtung schauen und die Pflichtschule kurz vor und nach den Ferien kostenlos sein lassen? Es besteht kein Zweifel, dass es viel zu sagen gibt für die strenge Beachtung der Pflichtschulzeit. Weil auch die warmen Tage vor den Ferien, wenn die Schule in den Nationalpark geht oder einen Spielfilm anschaut, für ihre soziale Interaktion von großem Wert sind.

Vor allem aber ist die Pflichtschulbildung eine sehr vernünftige Aufgabe, denn sie stellt sicher, dass alle Kinder mindestens in der Theorie die gleichen Bildungschancen haben, ungeachtet ideologischer Überzeugung, des Interesses der Erziehungsberechtigten oder des mangelnden Interesses an dem Fortschritt ihrer Kinder. Die stille Aufweichung zu Beginn der Ferien könnte auch zu Mißbrauch während des Schuljahres ausarten.

Ein Elternteil verlässt sein Baby zu Haus, weil es zu verkrampft ist, um sich aufzurichten. Ein Elternteil möchte aus konfessionellen oder weltanschaulichen Erwägungen nicht, dass das Kleinkind am Sportfestival oder am Deutschkurs teilnehmen soll, wenn ein unbeliebtes Exemplar vorgelesen wird. Es ist in diesen Faellen gut, dass die Pflichtschule nur eine Pflichtschule ist - und im Extremfall von der Autobahnpolizei erzwungen wird.

Doch wie wäre es mit ein wenig mehr Beweglichkeit ausdrücklich für die Feiertage? Jede Familie darf fünf Tage Urlaub selbst aufteilen, der restliche Teil ist für alle fixiert? Doch zumindest hätten viele Angehörige etwas Freiraum erlangt. Hast du jemals einen Krankenbrief für deine Kinder erdacht? Der Direktor bat den Direktor um Freilassung kurz vor den Feiertagen?

Ansonsten findest du das Vorgehen der bayrischen föderalen Polizei bedeutsam und vorbildhaft?

Mehr zum Thema