Hütte Pachten Bayern

Ferienhaus Pachten Bayern

Ein Gartenhäuschen zum Leben mit Wald. Preis: Auf Anfrage Die Almen und Hütten im Berchtesgadener Land sind nicht nur Ziele für verschiedene Wanderungen. In einer urigen Almhütte verbringen Sie einen ganz besonderen Urlaub in Bayern und müssen trotzdem nicht auf Komfort verzichten. Gesucht nach einem Bezirksmietvertrag, Miteigentumsrecht oder einer bezahlten Inspektionslizenz. Ein Jagdschloss mit Übernachtung ist vorhanden.

60-jähriges Jubiläum Bergwachthütte auf Hochfelln

Der ursprüngliche Bedarf für den Aufbau des Hütte war mit den gestiegenen Fallzahlen auf dem Hochfelln und dem Naturschutzprogramm begründet, das durch den wachsenden Fremdenverkehr immer nüchterner wird. Bei 750 DEM Anfangskapital - davon 500 DEM vom Bayerischen Roten Kreuz, 200 DEM vom Stand-by-Konto und einem Zuschuß der Kommune von 50 DEM, sowie einem Mietvertrag mit dem Försterbüro Märquartstein über 100 qm bis 10 Qb A pro Jahr wurde 1954 der erste Schaufelspaten geschnitten.

Bei den mit dem Mietvertrag zusammenhängenden Ausgaben des Waldes handelte es sich unter anderem um ein Nutzungsverbot von Hütte durch Holzeinschlag und Wildfrevler sowie die Lieferung von Hütte für Forstangehhörige unter der angemeldeten Zeit. Durch die Unterstützung von ortansässigen konnten Landwirte wie die Pletschauer-, Besten-, Hafner- und Ordnerbauer, die ihre Teams auf Verfügung setzten, und durch den großen Eigenbeitrag der Berggarden und vieler Freiwilligenhelfer war die Hütte nur zwei Jahre lang einzugsfertig. später, 1956.

Der Telefonanschluss und die Stromzufuhr wurden 1972 hinzugefügt, 1977 die Anlage für Fließwasser. Braucht auch heute noch immer wieder freiwillige Hilfen, um die Hütte in einem guten Erhaltungszustand zu erhalten und erforderliche Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Aufgrund der vielen Promotoren und allen, die am Aufbau mitgewirkt haben und über die vielen Jahre zum Empfang der Hütte beigesteuert haben, besitzen die Bergwacht Berge damit inmitten ihres Versorgungsgebietes ein ideales Stützpunkt, um ihren Vorsorgeservice durchzuführen und Rettungseinsätze im Raum des Hochfellns zu optimalisieren.

Touristik:

Hirsch, herzlich Hütteleben - News Bayern

Die Weltreisende sind Petra Wagner und ihr Mann Gerhard. Sie leben im Hochsommer bei Koblenz, im Hochsommer in den Alpen. So bereiten sie sich auf die Hüttenzeit vor. Wenn Gerhard Soyer-Wagner in diesem Jahr zum ersten Mal das Licht der Otto-Mayr-Hütte erblickt, plätschert es aus dem Wasserhahn auf jeder Etage.

Die Hüttenchefin Petra Wagner und Gerhard's Frau knittern die Stirnfalten, arbeiten aber weiterhin in der Kueche. Für sieben Monaten waren die Tore und Rollläden blockiert und die Läufer und ihre beiden Töchter in Durach bei Koblenz in ihr winterliches Leben integriert. Sie war hauptberuflich Mutter des 9-jährigen Mattlis und der 12-jährigen Wreni, Gerhard als alter Holzschreiner.

Jetzt startet ihre Sommerhütte in den Geröllhalden der DDR. In Musau wird die Otto-Mayr-Hütte mit 15 Helferinnen und Helfer aus dem Winter geweckt und auf die fünf Monate lange Wintersaison vorbereitete. "Petra Wagner erlebt den Hütensommer seit ihrer Kindheit, ohne Blüten und wenn alle Schaufenster geschlossen sind."

Noch bis zum Jahr 2000 führten ihre beiden Familien Elvis und Ernst die kemptnerische Hütte bei Oberstdorf. Im Frühjahr startet die Jahreszeit nun wieder in allen Regionen der Alpen. Die meisten Wohnhäuser sind 100 Jahre und alter und befinden sich auf Österreichischem Grund - auch der der Väter. Wenige Stunden bevor das Küchen-, Keller- und Obergeschosswasser aus den Rohren schwappt, manövrierte Gerhard Soyer-Wagner das beladene Geländefahrzeug über die enge Schotterstraße.

"â??Ich gehe im Ã?berwintern nicht nach obenâ??, sagte Petra Wagner mir vom Fahrgastsitz aus. "â??Ohne Blume und wenn alle Schaufenster geschlossen sind, schaut die Kabine so trostlos aus. Am Tag zuvor machte Gerhard mit dem Schlepper den Weg frei, so gut er konnte. "Das ist wie eine Parade, zwei Mal im Jahr", sagt Petra Wagner.

Für den ersten Tag der Spielzeit hat sich bereits eine Truppe registriert. Bei den Vermietern der Unterkünfte lebt man nahezu ausschliesslich von der heimischen Hotellerie. Wenn Sie im Sommer von den Profiten des Jahres Ihren Lebensunterhalt verdienen wollen, müssen Sie in der Kueche und hinter der Ladentheke hart arbeiten. Weil die Besucher nicht in mehreren Kabinen ein Doppelbett buchen und sich dann ganz plötzlich für eine Unterkunft entschließen können, benötigen die Winzer eine Kaution.

"Hütte auf Langstreckenwanderwegen ist sehr beliebt", sagt Thomas Bucher vom Alpinclub. Da die Mieter ziemlich wenig wechselhaft sind, liegt der Mietvertrag oft schon seit vielen Jahren in der Handhabe einer Familien. In den abgelegenen Almhütten hingegen müssen die Gastwirte besonders schöpferisch sein, um Bergläufer anzuziehen. Petra und Gerhard sind sieben Tage die ganze Jahr über für fünf Monaten im Einsatz.

Jeder, der nach einer Tour mit einem kühlenden Getränk auf der Sonnenterasse Platz nimmt, das Bergblickpanorama bestaunt und seufzt, wie wunderschön es sein muss, hier zu sein.... nur ein müdees Lachen erringt dem Wagner das Gesicht. "Das ist ein Knochenarbeit, das fängt nicht mit der Jahreszeit an", sagte Petra Wagner der Gastfamilie am Eßtisch in Durach kurz nach Ostern, als sie noch das winterliche Leben führten.

Dabei werden alle Verzeichnisse verarbeitet, die die Wagner im Laufe des Sommers erstellt haben. Seit ihrer Kindheit ist Petra Wagner mit dem Unternehmen vertraut. "Man kann nur mit der ganzen Gastfamilie hinter sich eine Kabine führen", sagt sie. Es gibt die Frau, die während der Sommersaison ins Düracher Landhaus einzieht und sich um die beiden kümmert.

Das ist ein stressiges Jahr. In der Hütte gibt es nach einer Jahreszeit viele Aufgeber. Auch die 47-jährigen Wagner fahren fort. "â??Ich weiÃ? nicht andersâ??, sagt Petra Wagner. Dennoch, sagt der Mann, gibt es in der Hütte keinen alltäglichen Stress. "â??Wir können auch Persönlichkeit verkaufenâ??, sagt Petra Wagner.

Die Zugmaschine mit Auflieger und die Geländefahrzeuge haben es fertiggebracht, bis zur Hütte zu klettern und den Weg zum Vordereingang zu finden. Gerhard Soyer-Wagner öffnet endlich die Türe. Erst wenn die Hütte mit viel Energie erfüllt ist, wird sie zu einem zweiten Heim. Der Wagner-Clque bedarf es keiner Anleitung. Einmarsch von Petra Wagner in die Wohnküche, die geschliffenen Edelstahloberflächen sind alle mit Klarsichtfolie ummantelt, als wären sie gerade angeliefert worden.

"â??Das braucht Zeit, bis es erwÃ?rmt wirdâ??, sagt Petra Wagner und beginnt, die Folie abzulösen. Gerhard Soyer-Wagner geht von nun an immer am Freitag shoppen. Weitere Kabinen verfügen über eine Materialbahn, mit der Vorräten oder Werkzeuge transportiert werden können. Auf der etwas kleineren Hütte, die vor einigen Jahren von den Wagnern geleitet wurde, gab es weder einen Zug noch eine Zufahrtsstraße - für den großen Zug im Frühjahr und Frühjahr mussten sie einen Helikopter ausleihen.

Auch für die Mädels zieht es die Wagner jeden Tag im Hochsommer in die Hütte. Zu Beginn der Jahreszeit fliessen die Tränen des Abschieds. In der Hütte sind Matti und Vinci an Sonn- und Feiertagen mit ihren Kindern, sie wohnen aber beinahe wie Heidi. Bereits auf dem Ofen brodelt das vorgegarte Gurkengulasch, als Petra Wagners Familienvater Ernst zu ihr kommt.

Durch und durch ein allgäuischer Hüttenbesitzer. "Am Abend gab es Geräusche aus beiden Räumen der Kemptnerhütte - und sie tranken auch mehr, fügt die Tocher hinzu. Auf dem langen Tisch im Restaurant legt der Altmeister die Körbe auf. Das Fahrerhaus kann sich wie vorgesehen ausfahren. Die beiden sind wieder da, hier oben in ihrem Garten.

Mehr zum Thema