Golfurlaub Deutschland Platzreife

Golf Holiday Germany Kurs Immatrikulation

Kurse auf der linken Seite und Golf-Schnupperkurse und Kursreifekurse auf der rechten Seite. Möchten Sie Ihren Weg zum Golf in Deutschland finden? Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Golfplatz in der Lüneburger Heide :-). Im Kurs enthalten ist der Kursreifetest nach deutschen Richtlinien und Jump to Achieve your course maturity on a golf trip!

Einführungsangebote

Möchtest du deinen Weg zum Golfen in Deutschland aufdecken? Ähnlich gestaltet sich der Weg vom blutigen Golfanfänger zum Turnierer in Deutschland: Auf diese drei Etappen wollen wir näher eingehen. Weil Golfen schlicht weg eine Menge Spass macht! Testen Sie es ganz unverbindlich: allein, mit Freundinnen und Bekannten oder mit der ganzen Gastfamilie, denn auch für die Kleinen ist das Golfen ein großartiges Erleben!

Wenn Sie vom Verkostungstag begeistert sind und "Ihr Leben " abgeleckt haben, wäre der nÃ??chste Punkt die Qualifizierung fÃ?r das Golfturnier. Um auf allen deutschen und weltweiten Golfanlagen golfen zu dürfen, müssen Sie zunächst eine so genannte Golfplatzqualifikation erlernen.

Beim Golfen in Deutschland gibt es einige Besonderheiten, die Sie als neuer Golfer kennen sollten. Welche ist eine Kursqualifikation? Sie können Ihre Golfplatzqualifikation in jedem Golfschläger erlernen. Es ist mit Ihrem Autoführerschein beim Führen eines Autos zu vergleichen - die Kurszulassungsprüfung umfasst auch die Bereiche Lehre und Unternehmen. Es sollte sicherstellen, dass Sie einen ungefähren Überblick über die Regeln des Golfsports haben (die recht ausführlich sind) (Sie müssen tatsächlich nur wissen, was was ist, denn Sie können das Regelwerk immer mit auf den Golfplatz nehmen).

Es gilt die so genannte Etikette. Der praktische Teil der Klausur dreht sich um das Spiel des Golfsports selbst: Hier ist es von Bedeutung, dass Sie Ihre Runde Golf in einem gewissen Rhythmus abspielen können, um die folgenden Golfspieler nicht zu stoppen. Mit der Kursreifeprüfung (auch bekannt als PEN für Kurszulassung) weisen Sie nach, dass Sie einerseits fundierte Kenntnisse der Regeln haben und andererseits über die Grundlagen des Golfschwingens mitbringen.

Ihre Kursreife erlangen Sie in einer so genannten Kursreife. In der Regel besteht ein Golfplatz aus mehreren Stunden Training in kleinen Kleingruppen von 3 bis 8 Golferinnen und Golfer mit je einem Ausbilder ( "Golf Pro") auf dem Übungsplatz des Golfschlägers (die sogenannte Drilling Range, im Wesentlichen eine große Weide, auf der man die vollen Kurven trainieren kann) und auf den Übungsplätzen - dem Putting- und Chipping oder Pitching-Green.

Zusätzlich zu den Übungseinheiten auf dem Übungsplatz, wo die Trainingsbälle und Mietvereine nahezu immer im Mietpreis inbegriffen sind, haben Sie auch Theorieunterricht, wie z.B. einen Führerausweis, auf einem einsatzbereiten Kurs. Auf dieser Seite findest du unsere Kurse in ganz Deutschland! Mit Ihrem Golftrainer (in der Golfsprache golfpro oder einfach professionell - für Profis) gehen Sie nach ein paar Std. auf dem Übungsplatz endlich auf den Platz.

Jede Lehrveranstaltung wird mit der so genannten Immatrikulationsprüfung abgeschlossen. Nachdem Sie die "Platzreifeprüfung" bestanden haben, bekommen Sie von Ihrem Golftrainer ein Zeugnis, dass Sie die "Platzreifeprüfung" bestanden haben. Seit einigen Jahren werden die Untersuchungen weitgehend durchgängig nach den Vorgaben des Golfverband in Deutschland durchgeführt. Wie sieht es aus, wenn Sie die Raumreifeprüfung bestanden haben? Sie haben mit dem Zeugnis "Kursfähigkeit" in der Tasche einen "Golfführerschein", der Sie zum Vermerk "PR" auf Ihrem ersten Masterblatt oder Clubkarte ermächtigt.

Ein HCP von 54 wird seit 2016 bei Erreichen der Kursqualifikation nicht mehr automatisiert bescheinigt - dieses höchstmögliche Ziel von 54 muss nun regelmäßig erreicht werden. Beim Golf ist dies eine Zugehörigkeit zu einem Golfschläger. Man kann ohne Zugehörigkeit zu einem Golfschläger nur auf öffentlich zugänglichen Golfschlägern und auch nicht auf einem Behindertenspiel platznehmen.

Wer beim Golfspielen besser wird und ein öffentliches Gelände nicht mehr genügt, wer unterschiedliche Plätze spielt und sich immer wieder neuen spannenden Aufgaben stellt, braucht eine Mitgliedschaft im Golfschläger. Eine so genannte Langstreckenmitgliedschaft im Golfschläger ist ausreichend, insbesondere für Anfänger, die die Aufnahmeprüfung bestanden haben. Du wirst Teil eines Golfclubs, der sich in einer Entfernung von 150 Kilometern von deinem Wohnsitz befindet.

Weil Sie natürlich ziemlich wenig kommen werden, kosten diese Mitglieder nur wenig 200,- ? pro Jahr. Die in Deutschland so wichtige Karte des Bundesverbandes erhältst du jedoch von dem Golfschläger, in dem du eine Remote-Mitgliedschaft abschließt. Dann können Sie mit Ihrer Clubkarte auf jedem Golfplatz in Deutschland gegen die so genannte Green Fee Golf treiben.

Wenn Sie Ihre Clubkarte in der Hosentasche haben, gelangen Sie zum Golfschläger, wo Sie golfen wollen. Sie müssen hier Ihre Golfclubkarte vorweisen und eine Nutzungsgebühr für den Golfplatz bezahlen - die so genannte Green Fee. Je nach Golfplatz liegen diese zwischen 30,- und 80,- für eine 18-Loch-Runde Golfen pro Kopf.

Bei einer 18-Loch-Anlage benötigt man ca. 5 Zeitstunden. Rechnet man dies um, ist ein Durchschnitt von 50,-?, also 10,- pro 1 Std. Golfen, billiger als ein Tenisplatz, den man für eine Std. ausbucht. Gerade für Neueinsteiger, die sich zuerst in der Gegend und auf den Golfplätzen informieren wollen, ist eine Langstreckenmitgliedschaft der ideale Einstieg.

Sobald Sie den passenden Ort in der idealen Umgebung finden, ist die ordentliche Mitgliedschaft der logische Durchbruch. Der einfachste Weg, eine Remote-Golfmitgliedschaft nach Bestehen der Kursreifeprüfung zu bekommen, ist über eine Mediationsstelle, wie Sie sie oft im Int. finden können. Das Unternehmen ist bestrebt, Ihnen eine kostengünstige Langstreckenmitgliedschaft in namhaften und gut verwalteten Golfschlägern zu bieten und Ihnen viele zusätzliche Angebote zu machen.

In der Hoffnung, dass wir Ihnen einen ersten Einblick in die noch etwas unübersichtliche Golfwelt in Deutschland vermitteln konnten. Die Golfsportart in Deutschland hat sich ständig in den Bereich des Breitensports weiterentwickelt - das Eliteverhalten, wie es früher immer häufiger vorkam, wird immer weniger und man kann nun auf den Golfanlagen "normale" Menschen treffen, die alle gemeinsam haben, dass sie sich für diese großartige Sportart begeistert haben.

Wenn du irgendwelche Probleme hast, zögere nicht, uns zu kontaktieren!

Mehr zum Thema