Golf in Deutschland

In Deutschland golfen

Der Hamburger Golfclub e. V. Falkenstein ist sowohl der beliebteste als auch der beste Golfclub in Deutschland. Ein unvergessliches Wochenende als Highlight, gekrönt von einem einzigartigen Sporterlebnis vor traumhafter Kulisse: Die Golfplätze rund um Berlin gehören zu den schönsten in Deutschland. Mit Kinderbetreuung, Hüpfburg, SNAG-Golf und Make-up wurde für alle Kinder und Jugendlichen ein schönes Programm angeboten.

Golfgeschichte in Deutschland

Ein historischer Abriss der Golfgeschichte in Deutschland von 1907 - 2015. 1907: Am Samstag, den 27. Juni, wird der erste DGV von Hansevereinen aus Bremen, Reinbek, Kitzeberg, Hamburg, aus den Vereinen der Großstädte Berlin, Leipzig und aus den Kurorten Bad Homburg, Baden-Baden gegründet.

1924: Der fürstlich-plessische Markt in Bad Salzbrunn und der Golf- und Landclub Berlin-Wannsee werden zu gesellschaftlichen Trendsettern im DGV und steht für Internationalität und ein urbanes Country Club Leben. Das spiegelte sich 1925 in der ersten Handelszeitschrift "Golf" wider - auf Kunstpapier und im Klangdruck. 1928: In Wannsee als Anziehungspunkt der Berlinischen Gemeinschaft sieht Präsident Herbert Gutmann ein festes DGV-Büro, ein grünsilberschwarzes Firmenlogo und Sponsoren wie Dresden er und Sachsen.

Die Nationalen Deutschen Meisterschaften der Herren und Damen für die Arier werden 1938 begonnen. Für den Wiederaufbau des DGV im "Golf-Arbeitskreis" montiert Nora Zahn die alten Schläger wieder zusammen. In Ostdeutschland hingegen schwindet der Golfsport. 1949: Am 19. September gründet ein "Golf-Arbeitskreis" mit der Gründung der BRD den zweiten DGV (West) in Bad Ems, 1950 bereits im Europäischen Verein.

1957: Die DGV-Hauszeitschrift "Golf" freut sich über ihre neue Ausgabe. Eine dezentrale Welle von Gründungen staatlicher Golfverbände erfolgt in den 70er Jahren, aber der DGV ist nach wie vor der Vereinszweck. Der 17-jährige Sieger der German National Open, Bernhard Langer, startet mit Unterstützung von Jan Brügelmann, Kapitän der Amateur-Nationalmannschaft, seine berufliche Karriere. Die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger erleben den Golfurlaub als Einführung in den Golfsport.

1990: Erste Vereins- und Verbandsgründungen für den Golfsport in der DDR. Neunziger Jahre: Langzeitplanung von Jugend- und Performance-Golf, Trainingsbriefreihen, Trainertraining, Leistungsspielsystem, clubfreies Golf, Platzbewertungs- und Pistensystem, DGS, neues Verwaltungszentrum und Struktur werden im Selbstverständnis als "moderner Sportverband" (Präsident Dr. W. Scheuer) zusammengefasst. 2000: Erstmals wird in Deutschland eine Golf-Weltmeisterschaft ausgetragen.

Der DGV begeht 2007 sein 100-jähriges Jubiläum mit einer großen Feierwoche in Hamburg, wo er gegründet wurde. 2009: Die Generalversammlung des International Olympic Committee (IOC) hat auf ihrer Tagung in Kopenhagen entschieden, den Golfsport wieder in den Stand der Olympia-Sportarten zu setzen. Im Rahmen der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro wird der Golfsport zum ersten Mal seit 112 Jahren wieder unter dem Vorzeichen der fünf Plätze erklommen.

2013: Die Kramski German Golf League (DGL) beginnt am Donnerstag, den ersten von fünf Spielen.

Mehr zum Thema