Golf Deutschland

Golfen in Deutschland

Golfclub Rickenbach e. V. Rickenbach. Du hast dich entschieden, regelmäßig Golf zu spielen und jetzt willst du dem Golf näher kommen. Die Golfanlage Marhördt ist eine der schönsten Golfanlagen Deutschlands.

Die Baroness Deutschland präsentiert auf der GaLaBau in Nürnberg neue Modelle. Mit ein paar Anpassungen für Menschen mit Sehbehinderung ist Golf möglich.

Golfen in den Nummern 2017

Mit 637. 735 Golfern schwingt der Club in Deutschland, im benachbarten Österreich gibt es mittlerweile über achtzig. 000 Mitspieler. Das jährliche Wachstum der Zahl der Golfspieler von bis zu 15% zeigt, dass Golf auf dem besten Weg ist, ein beliebter Golfsport zu werden, jedenfalls wenn man sich die Gesamtzahl ansieht. Bis zum " Sports for all " ist es aber noch ein weiter Weg, jedenfalls in Deutschland.

Nach Angaben der European Golf Association geht die Anzahl der Golfer seit einigen Jahren zurück. Im Jahr 2009 haben in den 44 euopäischen Staaten 4,44 Mio. Menschen Golf gespielt, verglichen mit 4,26 Mio. im Jahr 2013, was einem Minus von 4,0 Prozentpunkten entspricht. Zum Beispiel in England ist die Anzahl der Golfer im selben Zeitabschnitt um 11,5 Prozentpunkte gesunken.

Im Jahr 2017 stieg die Anzahl der Golfer, die dem Bundesverband angehören, um 0,3 Prozentpunkte auf 644.943 an. Dies bedeutet eine Erhöhung um 1.785 Vermögenswerte. Das bedeutet, dass der strukturierte Sport seit seinem Start im Jahr 1951 ein niedriges Wirtschaftswachstum aufweist, das nur in den Jahren 2014 (+1.102) und 2015 (+1.044) auftritt.

Bei den Zu- und Abgängen zeigt sich die gleiche Wachstumsdynamik wie in den Vorjahren. Verglichen werden 293 neue Golfspieler (8,0 Prozent) mit 49. 508 Menschen (7,7 Prozent), die in einem dt. Verein nicht mehr Golf spielen. Unterstützt wird dieses Umsatzwachstum vor allem von der Altersgruppe 50+, die mit 63,7 Prozentpunkten den höchsten Anteil an Golfern darstellt.

Betrachtet man die geschlechtsspezifische Verteilung, so ist zu erkennen, dass der Frauenanteil bei den Golfern seit Jahren mit rund 36 Prozentpunkten auf einem im weltweiten Maßstab fast konstanten Wert geblieben ist. Deutschland ist mit 731 Golfplätzen nach wie vor die Nummer eins auf dem kontinentalen Europa, was die Zahl der klubgebundenen Spielangebote betrifft. Auch 2016 ist der Golf in Deutschland weiter gestiegen.

Im Jahr 2016 waren mit 643.158 Golfern mehr Menschen in den dt. Golfschlägern tätig als je zuvor. Mit 643.158 Golfern waren mehr Menschen in dt. Golfschlägern dabei. Grundlage der Daten sind die Zählerstände des Bundesverbandes Deutscher Golf. Die DGV-Mitglieder haben es geschafft, den Abwärtstrend des Wachstumskurses aufzuhalten und das bestmögliche Resultat seit vier Jahren zu erzielen", kommentierte DGV-Präsident Claus M. Kobold die Golfziffern 2016 und ist mit gut 643.000 Golfern nach wie vor der achtgroesste Olympiaverband in Deutschland.

Darüber hinaus zeigt eine vom DGV und der Association of Club-Free Golfers (VcG) in Auftrag gegebene und vom Marktforschungsunternehmen REPUCOM (Nielsen Sport) durchgeführte Untersuchung, dass die DGV-Mitgliederbefragung nicht den gesamten Golfmarkt abdeckt. Aber auch die Anzahl derer, die bereits Golf gespielt haben, steigt kontinuierlich an, in den vergangenen sechs Jahren um 1,8 Mio. auf 4,6 Mio. Stück.

In Deutschland ist die Mitgliederzahl des DGV und der Golfresorts im vergangenen Jahr ebenfalls angestiegen. Mit zwölf neuen Mitgliedern hat sich der Verein auf 859 Voll- und assoziierte Mitgliedschaften erhöht. In Deutschland ist die Gesamtzahl der registrierten Spieler im Jahr 2015 wie im Jahr 2014 um 0,2 Prozentpunkte gewachsen. Absolut gesehen sind das 1044 neue Spieler, ein neuer Tiefpunkt, im Jahr 2015 waren es noch 358 mehr Spieler.

Die Vereinigung interpretiert dies als positiv: "Organisiertes Golf wächst seit 1951 zum sechzigsten Mal in Folge an. "â??Die Wachstumsdynamik ist groÃ?: 50.571 neue Golfer (7,9 Prozent) werden mit 49.527 Probanden (7,7 Prozent) verglichen, die deutsche Ã??berhaupt die GolfschlÃ?ger verlassen haben.

Unterstützt wird das Golfspielwachstum in Deutschland vor allem durch die Altersklasse 50 Jahre. Während diese Altersklasse im Jahr 2015 um 2,9 Prozentpunkte wuchs, zeigen die Altersklassen bis 26 (-2,4 Prozent) und 26 bis 50 (-4,3 Prozent) Rückgänge. Gemessen an der Anzahl der Plätze liegt Deutschland in Europa nach wie vor an zweiter Stelle.

Lediglich in England gibt es mehr Golfplätze. In Deutschland gibt es mit 727 Golfplätzen einen weniger als im Jahr zuvor, aber die Anzahl der öffentlichen Golfplätze nimmt weiter zu. Nach Angaben der Association of Club-Free Golfers (VcG) sind derzeit 395 Golfplätze für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit rund 3000 neuen Mitgliedschaften im Jahr 2015 ist die Mitgliederzahl des Verbandes der Club-Free Golfer im DGV e. V. leicht gestiegen.

Dies bedeutet eine Steigerung von + 0,7 vH. "â??Es ist sehr befriedigend, dass es uns trotz des Ã?berangebots an leicht zugÃ?nglichen und immer höher ausgefallenen Freizeit- und Sportanlagen trotz allem gelingt, rund eine dritte Generation von VcG-Mitgliedern fÃ?r den kombinierten Gebrauch von Golf zu gewinnenâ??, so VcG-GeschäftsfÃ?hrer Marco Paeke. 2014 fanden 44 Prozentpunkte derjenigen, die zurückgetreten sind, d.h. 1.242 VcGlers, ein dauerhaftes Zuhause in einem Golfschläger in der Nähe ihrer Häuser, was wir sehr begrüssen.

"Die Anzahl der Rücktritte für das Jahr 2015 steht noch nicht fest, denn bis Ende des Monats March 2016 können Mitgliedschaften der WKG noch bis zum 31.12.2015 zurücktreten, um Clubgolfer zu werden. Im Jahr 2014, eine Gesamtmenge von 639. 137 DGV Bauteile hoben ihre Vereine auf 728 Golfplätzen im ganzen Land auf. Der DGV, der Spitzenverband der Golfschläger und Golfplätze, erzielte damit 2014 ein Plus von 0,2 Prozentpunkten, was einem absoluten Plus von 1 Prozentpunkten entspricht.

Die 402 Golfer. Mit 0,2 Prozentpunkten ist dies der geringste Anstieg seit der Aufzeichnung der Golfspielerzahl im Jahr 1951. In Deutschland ist neben der Spielerzahl auch die Mitgliederzahl des DGV und der DGV sowie der Golfresorts angestiegen. Der DGV hat 2014 acht neue Mitgliedschaften aufgenommen, was einem Plus von 1,0 Prozentpunkten auf 846 Mitgliedschaften ausmacht.

Mit vier neuen Golfplätzen stieg die Zahl der Bahnen in Deutschland auf 728 (+0,6%). Wie schon im vergangenen Jahr belegt der Golfsport im Ländervergleich mit anderen Olympiaturbeiträgen des DOSB Platz acht in der absoluten Anzahl der Mitglieder. Die vom DOSB im vierten Vierteljahr 2014 publizierten Werte betreffen das Jahr 2013. Rund 2.750 neue Mitglieder im Jahr 2014 - das ist die Bilanzsumme des Verbandes der Club-Free Golfer im DGV e. V.

Ende letzten Jahr hatte Deutschlands grösster Golfclub 23'019 Aktivmitglieder, ein Plus von 0,3 vH. Im Jahr 2013 wird die Anzahl der im DGV zusammengeschlossenen Spieler auf 637.735 anwachsen. So verzeichnete der DGV im Jahr 2013 ein geringes Plus von 0,4 Prozentpunkten, was einer Steigerung von 2.638 Golfern absolut gleichkommt.

Die Anzahl der Golfer ist seit dem Start der Umfrage 1951 kontinuierlich gestiegen, in den vergangenen Jahren jedoch nicht so kräftig. In den vergangenen Jahren ist das Wirtschaftswachstum jedoch zurückgegangen. Während der Zuwachs im Jahr 2011 2,4 Prozentpunkte betrug, waren es 2012 1,7 Prozentpunkte und im vergangenen Jahr nur 0,4 Prozentpunkte.

Nothelfer erkennt aufgrund der niedrigeren Wachstumsraten Handlungsbedarf: "Wir kennen die aktuelle Lage und stehen daher in engem Kontakt mit den Golfplätzen. Auf der Grundlage der laufenden Diskussionen über die "Golfentwicklung in Deutschland" werden wir zusammen mit unseren Mitgliedsunternehmen Massnahmen erarbeiten, die uns auf die künftigen Aufgaben ausrichten. "Die Zahl der mit dem DGV verbundenen DGV-Golfclubs stieg um 13 Golfplätze auf 838 Golfplätze in Deutschland, darunter 657 registrierte Clubs und 181 Anbieter anderer Formen.

Mit fünf neuen Golfplätzen stieg die Zahl der gesamten auf 724 (+0,7%). 546 Menschen spielen Golf, in Nordrhein-Westfalen gibt es 131.890 Menschen auf 159 Plätzen. Der Golfsport belegt im Verhältnis zu anderen innerhalb des DOSB ( "Deutscher Olympischer Sportbund") veranstalteten Olympiaverbänden den achten Platz in der absoluten Anzahl der Mitglieder.

Hinter dem Bundesverband für Turnen und dem Bundesverband steht Golf an dritter Stelle, was das absolute Wachstum der Sportverbände angeht. Laut DGV holen 624.569 angemeldete Golfer in Deutschland ihre Golfschläger ab, 14.465 mehr als 2010. Die Anzahl der Golfplätze stieg um acht auf 716. 12.683 Löchern steht den Golferinnen und Golfer auf DGV-organisierten Golfplätzen zur Verfuegung.

"â??Wir sind erfreut, dass die vielfÃ?ltigen MaÃ?nahmen der GolfplÃ?tze zur Gewinnung neuer Mitglieder erfolgreich sindâ??, resÃ?miert DGV-PrÃ?sident Hans Joachim Nothelfer. In den 776 Mitgliedsclubs des DSGVO e. V. gab es zum Jahresende 2008 575.176 Golfer, das sind 22.788 mehr als im Jahr zuvor und entsprechen einem Zuwachs von 4,1 vH.

Die Zahl der Plätze ist ebenfalls wieder angestiegen. Im vergangenen Jahr wurden neun neue Plätze hinzugefügt, so dass nun auf 693 Golfplätzen in Deutschland Golf gespielt werden kann. Deutschland ist sowohl bei der Zahl der registrierten Golfer als auch bei der Zahl der Plätze nach England der zweitgrößte Standort in Europa.

"Demzufolge hat Deutschland auch im europäischen Quervergleich eine beachtliche Weiterentwicklung erreicht", sagt DGV-Präsident Dr. Wolfgang Scheuer. "Die Anzahl der in Deutschland lebenden Golfer hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren vervielfacht. Der DGV behauptet sich im Verhältnis zu den anderen 54 im DSB zusammengeschlossenen Verbänden nach wie vor sehr gut.

Absolut gesehen ist Golf die viertbeliebteste Sportart, knapp hinter dem DFB, dem Alpinclub und dem Schwerbehindertensport. Auch im Jahr seines 100-jährigen Bestehens kann der DGV einen Anstieg der Mitgliederzahl vermelden: Mit 552.388 angemeldeten Golfern wird für 2007 ein Zuwachs von 4,7 Prozentpunkten gegenüber 4,1 Prozentpunkten im Jahr zuvor ausgewiesen.

Die 748 Golfschläger des DGV zählten in Summe 24.961 mehr Spieler als im Vormonat. Alleine in den vergangenen elf Jahren hat sich die Anzahl der registrierten Spieler vervielfacht, in den vergangenen fünfzehn hat sich die Anzahl der Spieler gar verdreifacht. Einerseits hat sich die Anzahl der registrierten Spieler in den vergangenen fünfzehn Jahren vervielfacht. Besonders erfreulich ist, dass das Umsatzwachstum 2007, insbesondere im Jubiläumsjahr, zunahm. Dies sind sieben Stellen (ein Prozent) mehr als im Vormonat.

Das bedeutet, dass die Zahl der Golfer erneut mehr zugenommen hat als die Zahl der Bahnen.

Mehr zum Thema