Billigste Urlaubsziele 2016

Günstigste Urlaubsziele 2016

Nachteilig ist, dass sich das Land seit Juli 2016 im Ausnahmezustand befindet, was es verpflichtet, die Vorsorgemaßnahmen zu verstärken. Reiseziele - Sehenswürdigkeiten - Reisekalender - Reisemagazin - Enzyklopädie - Freizeitaktivitäten. Durch unseren Preisvergleich für alle Urlaubsziele weltweit haben Sie eine große Auswahl von mehreren Millionen Reiseangeboten. Aber gibt es nach der Auswahl eines Urlaubsziels nur noch einen Flug? Bei der Wahl Ihres Urlaubsziels ist Geld ein wesentliches Kriterium.

19 preiswerteste Urlaubsziele der Erde

Auf der Website des Flughafentransfers Hoppa wurde eine Rangliste der billigsten Destinationen der Welt für Ihren nächstfolgenden Ferienaufenthalt erstellt. Auf der Website des Flughafentransfers Hoppa gibt es eine..... Auf der Website des Flughafentransfers Hoppa wurde eine Rangliste der billigsten Destinationen der Welt für Ihren nächstfolgenden Ferienaufenthalt erstellt. Auf der Website des Flughafentransfers Hoppa gibt es eine..... Auf der Website des Flughafentransfers Hoppa wurde eine Rangliste der billigsten Destinationen der Welt für Ihren nächstfolgenden Ferienaufenthalt erstellt.

Das billigste und teuerste Urlaubsziel in Europa

Der Tourismussektor verzeichnete ein gutes Jahr 2017 mit hohen Wachstumsraten. Im Jahr 2017 verzeichnete die Welt-Tourismusorganisation 1,3 Mrd. Touristenansiedlungen zur Zeit. Der Vorjahreswert lag im Verhältnis dazu bei nur 1,2 Mia. Der Grund für die erhöhte Reisebereitschaft liegt auf der Hand: verhältnismäßig niedrige Treibstoffpreise und ein rascher Anstieg in großen Teilen der Westhalbkugel, der sich auch in der Brieftasche widerspiegelt.

Laut einem Gutachten des Bundesministeriums für Wirtschaft ist die Brutto-Wertschöpfung in der Tourismuswirtschaft in den vergangenen sechs Jahren um neun Prozentpunkte gestiegen. Dies sind sieben Prozentpunkte der Hausangestellten. Aber auch die Reisegelüste der Bundesbürger sind auf einem sehr hohem Level. 155,8 Mio. Mehrtagesreisen wurden 2017 von den Bundesbürgern unternommen. Laut dem Verband der Reiseveranstalter waren 2017 28 Prozentpunkte der privaten Reisen zu nationalen Zielen.

Dies deutet darauf hin, dass die Bundesbürger zunehmend ins europäische Ausland aufbrechen. Wo Restaurant- und Hotelleriepreise günstiger oder teuerer sind als in Deutschland, hat das statist. Die billigste Ferienregion innerhalb der EU ist Bulgarien. Dort sind die Hotel- und Gastronomiepreise um fast 60 Prozentpunkte niedriger als in Deutschland.

Die Türkei ist trotz der politisch angespannten Lage ein populäres Reiseziel für viele Menschen in Europa. Die Türkei notiert in Bezug auf die Preise 46 Prozentpunkte unter dem Bundesdurchschnitt für Gastronomie und Übernachtungskosten. In den vergangenen Jahren erfreute sich Kroatien wachsender Popularität bei den deutschsprachigen Gästen, wahrscheinlich auch aufgrund des niedrigen Preises. Die Durchschnittspreise für die Übernachtung liegen hier um 35,8 vor.

Hier sind die Bundesbürger mit 18,3 Prozentpunkten aller Nächtigungen die grösste Landesgruppe. Noch immer sind unsere polnischen Nachbarländer in Bezug auf Küche und Unterkunft viel billiger als die in Deutschland. Für Unterkunft und Unterkunft sind die Kosten um ein drittes geringer. Noch vor sieben Jahren war es aus deutschsprachiger Perspektive noch kostspieliger, seinen Feiertag in Griechenland zu verbringt als in Deutschland in den USA zu fahren.

Im Hotel- und Gaststättengewerbe sind die Hotelpreise inzwischen um 31,3 Prozentpunkte gesunken als in Deutschland. Die Urlaubsdestination Nr. 1 der Besten der Besten ist beinahe traditionell Spanien. Im Jahr 2017 kamen zwölf Mio. Menschen aus Deutschland, davon knapp die Hälfe von der Baleareninsel Mallorca. Im Tourismus sind die Erlöse um 22,5 Prozentpunkte geringer als in Deutschland.

In Österreich sind die Erlöse nur um 5,9 Prozentpunkte gesunken. In Frankreich sind die Durchschnittspreise für die Bereiche Hotellerie und Touristik um 5,9 Prozentpunkte höher als in Deutschland. Letztes Jahr hatte die Hansestadt 16 Mio. Menschen - hinter London und Bangkok. Sie bezahlen in Schweden im Durchschnitt 30 Prozentpunkte mehr für Ihren Ferienaufenthalt als in Deutschland.

Im Tourismussektor sind die Erlöse um 45,9 Prozentpunkte gestiegen als in Deutschland. Im Jahr 2017 besuchten knapp 2 Mio. Menschen aus Deutschland das nordische Staatswesen. Im Jahr 2016 waren es "nur" 1,6 Milionen. Die Gastro- und Tagespreise lagen 62,5 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt. Die Zahl der Hotelbesucher ist zu gering, da sich die Besucherzahl in den vergangenen Jahren regelmässig verdoppelt hat.

Mehr zum Thema