Bergwanderungen Bayern

Bergtouren in Bayern

Bergwandern auf den Bergen des Bayerischen Waldes mit unseren Tourentipps! Der Nordwandsteig ist eine schöne Alternative für trittsichere Bergwanderer. In der Ferienregion DER TEGERSEE, die auch für ihr Heilklima bekannt ist, gibt es zahlreiche Bergtouren im bayerischen Alpenvorland. Auf dieser Website finden Sie Berichte über meine Wanderungen in den Alpen, im Schwarzwald, in der Pfalz oder im Bayerischen Wald. Von der Gipfelerfahrung auf dem Kofel über den Panoramaweg bis hin zu bayerischen Köstlichkeiten auf der Kolbensattelhütte.

Wandern in den Münchener Hausbergen

Die Spitzen vor den Stadttoren Münchens, die sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem Klassiker der Wanderwelt gewandelt haben, werden oft als Münchens Hausberge bezeichne. So ist eine Münchener Hausbergtour oft historisch geprägt, aber immer ein ganz spezielles Erleben. Von leicht bis sehr steil können die Wege zu einem Münchener Hausberg sein und sowohl Anfängern als auch erfahrenen Bergliebhabern ein Tätigkeitsfeld aufzeigen.

All diesen Ausflügen ist die in der Regel großartige Sicht vom entsprechenden Berg voraus. In den von der Bundeshauptstadt aus gut zugänglichen Gebirgszügen wie den Lebertaler Hochalpen, Ambergauer Hochalpen, Amphitheater, Wetzsteingebirge, Mendelssohn, Karwendel, Rofan, Wilder Kaisers, Bayerischen und Chiemgauer Hochalpen und Bäder. Hier ist immer viel los, aber die Sicht vom Berg ist wirklich bemerkenswert........

Mit dem Jochberg (1565m) am Walchensee steht eine der berühmtesten Bergwanderungen der Bayern. In der Nähe von Fishbachau in den Mangfall-Bergen ist der Breitenenstein (1622m) eine der berühmtesten Bergwanderungen des bayrischen Voralpenlandes. Mit 2086 Metern Höhe ist der Kröttenkopf bei Gerhardt der höchste Gipfel des vietnamesischen Voralpenlandes und damit ein perfekter Aussichtsberg. Ein herrlicher 360°-Blick auf die bayrischen Ausläufer der Alpen und des Tegernsees erwartet Sie auf dem Gipfeltreffen.....

Der Bergwanderweg zum Hirschberg (1670 m) am Tegernsee ist einer der klassischen Hausberge Münchens. Die Herzogtribüne (1731m) ist einer der bekanntesten Hausberge Münchens und bietet einen herrlichen Blick auf den Gipfel. Das Pendel auf Kufstein (1563m) ist kein Insidertipp - der Gipfel ist zu bekannt, auch dank des Pendelhauses direkt unter dem Gipfel.

Mit der Hinteren Höhnle (1548 Meter ) in den ammergauischen Alpen steht einer der vielfältigsten Berggipfel des ganzen bayrischen Alpenvorlandes. Das Gebirge ist sowohl im Frühjahr als auch im Herbst populär, nicht zu vergessen.....

Passende Bergwanderungen mit Kind

Bergsteigen auf Felsbrocken, über Almwiesen rotten, Versteckspiel betreiben und Wildbeobachtungen durchführen - die bayerische Gebirgswelt eröffnet den Kleinen viele Gelegenheiten, die Welt auf spielerische Art und Weise zu ergründen. Ganz auf die Belange der Kleinen zugeschnitten sind die Abenteuertouren auf dem Gebirge und im Hochgebirge. Spass und Erlebnis steht immer an erster Front. Für die meisten Familienführungen sind die Gäste ab 8 Jahren bestens aufbereitet.

Selbstverständlich können Sie mit Ihren Kleinen auch ohne Lehrmeister auf Bergtour gehen. Bei unseren Klettertipps mit Kind (weiter unten und auf dieser Seite) finden Sie interessante Informationen. Gern helfen wir Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Kletter- und Ausflugsziele. Auch Bergwanderungen im Zuge von Kinderlagern sind ohne Aufsicht der Eltern möglich.

Spielerisch können sie sich anfreunden und die vielfältige Gebirgswelt miterobern. Finden Sie das richtige Pauschalangebot für Sie und Ihre Kind. Egal ob kleine Wanderung oder größere Tagestour: Je nach Lebensalter, Erlebnis und körperlicher Verfassung der Kleinen können Sie das richtige Reiseprogramm aussuchen. Welche Führungen auch für die Kleinen in Frage kommen, erfahren Sie in den entsprechenden Familien.

Bergwanderungen mit Kleinkindern - Was ist zu berücksichtigen? Um den Wanderspaß zu steigern, sollte der Weg gut ausgewählt sein und Sie und Ihre Kleinen sollten eine geeignete Ausstattung dabei haben. Der Rundgang muss auf die Fähigkeiten der Kleinen in ihrer Altersklasse abgestimmt sein. Monotones Terrain verwöhnt die Kleinen mit ihrer Wanderlust.

Das Klettern mit Kind ist für Groß und Klein die Möglichkeit, etwas zusammen zu tun, für sich selbst die Welt und die Gebirge zu erkunden und so gesundes Bewegen, Spass, Erholung und Vergnügen zu vereinen. Nicht nur für die Kleinen sind der Berg und die Sicht das Wichtigste, auch für sie ist die Gebirgswelt ein Ort voller Überraschungen und Erlebnisse.

Um allen bei einer Gemeinschaftsführung Freude zu bereiten, müssen die Großen in die Erfahrungswelt der Kleinen eintauchen und sich von der Vorstellungskraft und dem Entdeckungsdrang der Kleinen hinreißen lasen. Bei der Gestaltung eines Gemeinschaftsunternehmens müssen daher die Gehzeiten und der Schweregrad des Wegs an das Lebensalter und die Fähigkeiten der Kleinen (und Erwachsenen) angepaßt werden.

Das Kind ist kein kleiner Erwachsener. Die Aktivitäten mit den Kleinen so gestalten, dass auch während der Fahrt Veränderungen an der Führung möglich sind; Genügend Zeit für Nebenausflüge und Kurzurlaub. Wenn Sie eine Bergfahrt mit Kleinkindern organisieren, sollten Sie eine gute topografische Landkarte benutzen, aus der Sie die Natur und die Besonderheiten des Terrains ersichtlich sind.

Ein überschaubarer Tourenaufbau mit interessanten Tageszielen spornt die Kleinen zum Wandern an. Binden Sie die Anliegen der Kleinen von Anfang an in die Unternehmensplanung ein. Wer seine Kleinen mit auf den Berg nehmen will, hat dagegen wenig Zeit. Käfer, Champignons, Ameisen, etc. sorgen für eine angenehme Abwechslung: Gehen Sie selbst mit geöffneten Blicken durch die Gegend und lenken Sie die Aufmerksamkeit der Kleinen auf besondere Merkmale.

Achte auch auf die Erkenntnisse der Kleinen und kümmere dich um sie. Die Kleinen schauen viele Dinge, die sie vergessen und teilen wollen. Das Kind motiviert sich selbst. Du wirst erstaunt sein, was deine Schüler erreichen, wenn sie mit anderen zusammen sind. Tauschen Sie die Rolle, überlassen Sie es den Kindern, sich zurechtzufinden.

Erkläre jedem Kind, was es im folgenden Abschnitt auf es wartet und wann/wo die nÃ??chste Auszeit ist. Größere Schüler können in die Orientierungs- und Planungsarbeit einbezogen werden. Bringen Sie den Schülern bei, die Flora und Fauna zu respektieren. Weil sich die Kleinen im Kraxen kaum fortbewegen können, sind sie - je nach Wetterlage - besonders der Gefährdung durch Kühlung oder überhitzung und Sonneneinstrahlung unterworfen.

Es ist sehr hilfreich, regelmäßig (mindestens stündlich) eine Pause einzulegen, in der die Kleinen aus dem Rucksack herausgeholt werden und sich ungehindert fortbewegen können. Generell sollten Säuglinge nicht mehr als drei bis vier Std. pro Tag in der Kraxen bleiben. Bei dieser Altersgruppe wollen die Kleinen ihre Umwelt immer stärker selbständig entwickeln. Auf dem Rundgang entdecken die Kletterer kleine Kletterstellen auf Felsbrocken und Wäldern und sind offen für Beobachtungen in der Natur.

Auch in dieser Altersgruppe können anspruchsvolle Zielvorgaben verfolgt werden, die Kleinen haben oft eine gute Kondition, die Harmonie der Bewegung wird gesteigert, ihre körperliche Leistungsfähigkeit erhöht. Manchmal wollen auch kleine Menschen ihre Leistungsgrenzen einhalten. Checkliste Bergwandern mit Kindern: Gebirgstouren mit Kind sind ein unvergessliches Ereignis für alle Teilnehmer. Werden bei der Projektierung die folgenden Grundsätze beachtet?

Leistungsorientiert: Die Gehzeiten und Schwierigkeiten müssen dem Lebensalter und der Leistung des/der Kleinkinder entsprechend sein. Orientierung: Auch für die Erholung bei Bergfahrten benötigen sie genügend Ruhepausen oder Spiel- und Freizeiten. Erfahrungsorientierung: Selbstbestimmung: Partizipieren Sie die Kleinen - ihrem Lebensalter entsprechend - an der Gestaltung und DurchfÃ??hrung der Tour. Ist Ersatzwäsche (unten), Regenkleidung und Warmpullover ( "Fleece") für die Kleinen inklusive?

Wenn Sie mit Ihren Kleinen eine herrliche Bergfahrt machen wollen, können Sie sich über unsere vielfältigen Möglichkeiten im Internet erkundigen.

Mehr zum Thema